Bertrams Totengesang von Theodor Fontane

Sie schossen ihn tot um Mitternacht,
Wo das Steinkreuz ragt empor,
Und sie ließen ihn liegen in seinem Blut
Auf dem einsamen Heidemoor.
 
Sie ritten zu ihres Vaters Haus
Und sprachen: »Es ist geschehn:
Unsre Schwester, die zu oft ihn sah,
Soll ihn nicht wieder sehn.«
 
Am andern Morgen aber zurück
10 
Ritten sie zu der Stell',
11 
Und sie machten von Zweigen die Totenbahr'
12 
Und trugen ihn in die Kapell'.
 
13 
Ihre Schwester harrte des Zuges schon,
14 
Sie zerriß ihr langes Kleid,
15 
Ihre gelben Locken löste sie auf
16 
Und kniete an Bertrams Seit'.
 
17 
Sie holte geweihtes Wasser herbei
18 
Und wusch ihm die Wunden rein,
19 
Einen Kranz um die Brust, einen Kranz ins Haar
20 
»Nun«, sprach sie, »mag es sein!«
 
21 
Sie hüllten ihn ein in schneeweiß Lein
22 
Und trugen ihn dann zur Ruh',
23 
Die Mönche sangen die Totenmess'
24 
Und Litaneien dazu.
 
25 
Sie trugen ihn fort an den alten Ort,
26 
Die Nacht war still und bang;
27 
Es fiel der Tau, der Nebel zog
28 
Das Heidemoor entlang.
 
29 
Sie gruben sein Grab zwei Fuß tief nur,
30 
Wo das Kreuz gen Osten schaut,
31 
Und sie deckten ihn zu mit Ginstergestrüpp
32 
Und mit Moos und mit Farrenkraut.
 
33 
Der Mönche einer stand am Grab
34 
Und betete, bis es getagt;
35 
Und in der Kapelle singen sie,
36 
Solange das Steinkreuz ragt.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.5 KB)

Details zum Gedicht „Bertrams Totengesang“

Anzahl Strophen
9
Anzahl Verse
36
Anzahl Wörter
210
Entstehungsjahr
1819 - 1898
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Bertrams Totengesang“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Theodor Fontane. Geboren wurde Fontane im Jahr 1819 in Neuruppin. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1835 und 1898. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autors kann der Text der Epoche Realismus zugeordnet werden. Der Schriftsteller Fontane ist ein typischer Vertreter der genannten Epoche. Das 210 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 36 Versen mit insgesamt 9 Strophen. Weitere bekannte Gedichte des Autors Theodor Fontane sind „An Emilie“, „An Lischen“ und „An Marie“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Bertrams Totengesang“ weitere 211 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Theodor Fontane

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Theodor Fontane und seinem Gedicht „Bertrams Totengesang“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Theodor Fontane (Infos zum Autor)

Zum Autor Theodor Fontane sind auf abi-pur.de 211 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.