Zur Verlobung von Theodor Fontane

Es passt uns nicht die alte Leier
In unsren jungen Liebesrausch,
Wir denken und wir fühlen freier,
Und wollen’s auch beim Ringetausch;
Der Treue Pfand, zu dieser Stunde
Empfang’ es in Champagner-Wein:
Der güldne Ring auf Bechers Grunde
Soll Sinnbild meines Lebens sein.
 
Laß übersprudeln mich, und freue
10 
Der Kraft Dich, die da schäumt und gährt;
11 
Tiefinnen, wie dies Bild der Treue,
12 
Lebt meine Liebe unversehrt.
13 
Trink aus! begeistern und erheben
14 
Laß Dich zu heil’ger Leidenschaft,
15 
Und trinke dann aus meinem Leben
16 
Dir gleiche Lust und gleiche Kraft.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.1 KB)

Details zum Gedicht „Zur Verlobung“

Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
90
Entstehungsjahr
1851
Epoche
Realismus

Gedicht-Analyse

Theodor Fontane ist der Autor des Gedichtes „Zur Verlobung“. Im Jahr 1819 wurde Fontane in Neuruppin geboren. 1851 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Berlin. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht der Epoche Realismus zuordnen. Bei dem Schriftsteller Fontane handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das vorliegende Gedicht umfasst 90 Wörter. Es baut sich aus 2 Strophen auf und besteht aus 16 Versen. Der Dichter Theodor Fontane ist auch der Autor für Gedichte wie „An Marie“, „An meinem Fünfundsiebzigsten“ und „Auf der Treppe von Sanssouci“. Zum Autor des Gedichtes „Zur Verlobung“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 211 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Theodor Fontane

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Theodor Fontane und seinem Gedicht „Zur Verlobung“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Theodor Fontane (Infos zum Autor)

Zum Autor Theodor Fontane sind auf abi-pur.de 211 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.