Anheimfall von Charles Baudelaire

Engel voll von frohsinn · kennst du das zittern
Schmach und seufzer und gram und gewissensbiss:
Schweifende schrecken der grässlichen finsternis
Die die seele zusammenpressen zerknittern?
Engel voll von frohsinn · kennst du das zittern?
 
Engel voll von güte · kennst du das hassen:
Fäuste geballt in dem schatten und thränen von gift
Wann uns der rache höllischer aufruf trifft
Und unsre sinne von ihr sich befehligen lassen?
10 
Engel voll von güte · kennst du das hassen?
 
11 
Engel voll lebenskraft · kennst du die fieberschauer
12 
Die wie verjagte mit schleppendem schritte gehn ·
13 
Spärliche sonne suchend die lippen verdrehn
14 
An des fahlen siechhauses grosser mauer?
15 
Engel voll lebenskraft · kennst du die fieberschauer?
 
16 
Engel voll von Schönheit · kennst du die falten?
17 
Furcht vor dem alter und jenem grausen geschick:
18 
Heimliche scheu vor der treue zu lesen im blick
19 
Draus wir seit jahren ersehnte genüsse erhalten?
20 
Engel voll von schönheit · kennst du die falten?
 
21 
Engel voll glück und voll lust und voll sonnenschein ·
22 
Zauber–reize von deinem leib sich ergiessen
23 
Wie sie dem alternden David gesundheit verhiessen.
24 
Mir aber Engel! wolle nur fürbitter sein ·
25 
Engel voll glück und voll lust und voll sonnenschein!

Details zum Gedicht „Anheimfall“

Anzahl Verse
5
Anzahl Zeilen
25
Anzahl Wörter
185
Entstehungsjahr
nach 1837
Epoche
Biedermeier,
Junges Deutschland & Vormärz,
Realismus

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Anheimfall“ stammt aus der Feder des Autoren bzw. Lyrikers Charles Baudelaire. Im Jahr 1821 wurde Baudelaire in Paris geboren. Im Zeitraum zwischen 1837 und 1867 ist das Gedicht entstanden. Berlin ist der Erscheinungsort des Textes. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her den Epochen Biedermeier, Junges Deutschland & Vormärz oder Realismus zuordnen. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das vorliegende Gedicht umfasst 185 Wörter. Es baut sich aus 5 Versen auf und besteht aus 25 Zeilen. Charles Baudelaire ist auch der Autor für Gedichte wie „Begräbnis“, „Bertas Augen“ und „Besessenheit“. Auf abi-pur.de liegen zum Autoren des Gedichtes „Anheimfall“ weitere 101 Gedichte vor.

Weitere Gedichte des Autoren Charles Baudelaire (Infos zum Autor)

Zum Autoren Charles Baudelaire sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.