Rückkehr auf sich selbst von Friederike Brun

Meer, das hell den schimmernden Aether spiegelt,
Sanft die Wälder röthlicher Küsten gürtend,
Mich vergebens lockst du mit deinen süßen
Schmeichelnden Tönen!
 
Vormals lauscht' ich gerne den süßen Tönen,
Als noch Kraft und Hoffnung mich rings umblühten,
Und die Rosenknospe der süßen Liebe
Kränzte die Leier.
 
Ruhmeslieb' und goldene Sternenkränze,
10 
Lorbeerzweig' und süßere Myrtenkronen,
11 
Reiner Lieb' und himmlischer Freundschaft Palmen,
12 
Winkten mir strahlend!
 
13 
Kühn entgegen dem hohen Ziele stürzt' ich,
14 
Daß mir Staub die bräunliche Lock' umwallte!
15 
Achtend nicht des niederen Hohnes trüber,
16 
Feindlicher Geister!
 
17 
Meine Palmen hat mir des Freundes Untreu',
18 
Lorbeer mir, und Myrtengesproß gewelket;
19 
An die falbe Weide der Thränen hing ich
20 
Klagend die Leier!
 
21 
D'rum vergebens lockest du nun, o Meer, mich,
22 
Und du holdumblüheter Hain der Wonne,
23 
Wo die bunte Fülle der gold'nen Äpfel
24 
Trügerisch winket!
 
25 
Mir gegrüßet seyd ihr, o grünen Thale,
26 
Sanft durchwallt vom rieselnden Silberbache;
27 
Wo im Schooß des Friedens mir tiefe Stille
28 
Hüllet den Busen!
 
29 
Sanftgeneigter Ölbaum, in deinem Schatten
30 
Wandelt ernst die Weisheit! dort wohnt der Frieden;
31 
Und mir schöpf' ich fürder aus eig'nem Busen
32 
Fülle des Lebens!
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (26.5 KB)

Details zum Gedicht „Rückkehr auf sich selbst“

Anzahl Strophen
8
Anzahl Verse
32
Anzahl Wörter
178
Entstehungsjahr
1765 - 1835
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Die Autorin des Gedichtes „Rückkehr auf sich selbst“ ist Friederike Brun. Geboren wurde Brun im Jahr 1765 in Gräfentonna. In der Zeit von 1781 bis 1835 ist das Gedicht entstanden. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten der Autorin her den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang, Klassik, Romantik, Biedermeier oder Junges Deutschland & Vormärz zuordnen. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das 178 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 32 Versen mit insgesamt 8 Strophen. Weitere Werke der Dichterin Friederike Brun sind „Bey Henriettens Grabe“, „Bey Münters Grabe“ und „Chamounix beym Sonnenaufgange“. Auf abi-pur.de liegen zur Autorin des Gedichtes „Rückkehr auf sich selbst“ weitere 58 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Das Video mit dem Titel „Rückkehr auf sich selbst von Friederike Brun, vom Wortmann rezitiert“ wurde auf YouTube veröffentlicht. Unter Umständen sind 2 Klicks auf den Play-Button erforderlich um das Video zu starten.

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Friederike Brun

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Friederike Brun und seinem Gedicht „Rückkehr auf sich selbst“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Friederike Brun (Infos zum Autor)

Zum Autor Friederike Brun sind auf abi-pur.de 58 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.