Betrog’ner Bursch von Robert Burns

Betrog’ner Bursch! Vergnügen,
Das Dir das Weib kann geben,
Wird baldigst Dich belügen
Verbittern Dir Dein Leben.
 
Die Wogen auf dem Meere,
So wechselnd anzuschauen,
Der Wolken flieh’nde Heere,
Sind Bilder nur der Frauen.
 
O, schämst Du Dich nicht, Junge,
10 
Dein Schicksal zu beklagen?
11 
Gebrauche Deine Zunge
12 
Ihr Lebewohl zu sagen.
 
13 
Setz’ Dich mit einem Zecher
14 
An eine kühle Stätte,
15 
Und trankst Du sieben Becher,
16 
Dann geh’ vergnügt zu Bette.

Details zum Gedicht „Betrog’ner Bursch“

Autor
Robert Burns
Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
72
Entstehungsjahr
nach 1775
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Betrog’ner Bursch“ ist Robert Burns. Geboren wurde Burns im Jahr 1759 in Alloway (Ayrshire). Zwischen den Jahren 1775 und 1796 ist das Gedicht entstanden. Erschienen ist der Text in Berlin. Auf Grund der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autoren kann der Text den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang oder Klassik zugeordnet werden. Bei Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit der Zurodnung. Die Auswahl der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und muss daher nicht unbedingt richtig sein. Das 72 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 16 Versen mit insgesamt 4 Strophen. Der Dichter Robert Burns ist auch der Autor für Gedichte wie „An Herrn Cunningham“, „An Mary im Himmel“ und „An die Waldlerche“. Zum Autoren des Gedichtes „Betrog’ner Bursch“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 101 Gedichte vor.

Daten werden aufbereitet

+ Mehr Informationen zum Autoren / Gedicht einblenden.

Weitere Gedichte des Autoren Robert Burns (Infos zum Autor)

Zum Autoren Robert Burns sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autoren.