Das süße Liebchen von Robert Burns

Süßes Liebchen, Herzensdiebchen,
Wangengrübchen, wärst Du mein!
Wollte tragen Dich im Herzen,
Wie des Herzens Edelstein.
Schau’ Dich an mit stummem Sehnen,
Schau’ in Deine Aeugelein,
Und mein Herz fühl’ ich sich dehnen,
Denk’ ich, daß vielleicht Du mein.
 
Geist und Schönheit glänzend weben,
10 
Dir um’s Haupt der Anmuth Schein,
11 
Dich zu lieben ist mein Leben,
12 
Königin der Seele mein!
13 
Süßes Liebchen, Herzensdiebchen,
14 
Wangengrübchen, wärst Du mein!
15 
Wollte tragen Dich im Herzen
16 
Wie des Herzens Edelstein.

Details zum Gedicht „Das süße Liebchen“

Autor
Robert Burns
Anzahl Strophen
2
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
77
Entstehungsjahr
nach 1775
Epoche
Aufklärung,
Empfindsamkeit,
Sturm & Drang

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Das süße Liebchen“ ist Robert Burns. 1759 wurde Burns in Alloway (Ayrshire) geboren. Das Gedicht ist in der Zeit von 1775 bis 1796 entstanden. Berlin ist der Erscheinungsort des Textes. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her den Epochen Aufklärung, Empfindsamkeit, Sturm & Drang oder Klassik zuordnen. Vor Verwendung der Angaben zur Epoche, prüfe bitte die Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen und daher anfällig für Fehler. Das 77 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 16 Versen mit insgesamt 2 Strophen. Weitere bekannte Gedichte des Autoren Robert Burns sind „Daß das Weib sich nicht beklage“, „Dein Wohlsein, meine schöne Maid!“ und „Der Hochland-Bursche“. Zum Autoren des Gedichtes „Das süße Liebchen“ haben wir auf abi-pur.de weitere 101 Gedichte veröffentlicht.

Daten werden aufbereitet

+ Mehr Informationen zum Autoren / Gedicht einblenden.

Weitere Gedichte des Autoren Robert Burns (Infos zum Autor)

Zum Autoren Robert Burns sind auf abi-pur.de 101 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autoren.