An Annetten von Johann Wolfgang von Goethe

Es nannten ihre Bücher
Die alten sonst nach Göttern,
Nach Musen und nach Freunden,
Doch keiner nach der Liebsten;
Warum sollt’ ich, Annette,
Die Du mir Gottheit, Muse,
Und Freund mir bist, und alles,
Dieß Buch nicht auch nach Deinem
Geliebten Nahmen nennen?

Details zum Gedicht „An Annetten“

Anzahl Verse
1
Anzahl Zeilen
9
Anzahl Wörter
43
Entstehungsjahr
1767
Epoche
Sturm & Drang,
Klassik

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „An Annetten“ ist Johann Wolfgang von Goethe. 1749 wurde Goethe in Frankfurt am Main geboren. Im Jahr 1767 ist das Gedicht entstanden. Der Erscheinungsort ist Leipzig. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her lässt sich das Gedicht den Epochen Sturm & Drang oder Klassik zuordnen. Bei Goethe handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epochen. Das 43 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 9 Zeilen mit nur einem Vers. Weitere Werke des Dichters Johann Wolfgang von Goethe sind „An den Selbstherscher“, „An die Entfernte“ und „An die Günstigen“. Zum Autoren des Gedichtes „An Annetten“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 1610 Gedichte vor.

Weitere Gedichte des Autoren Johann Wolfgang von Goethe (Infos zum Autor)

Zum Autoren Johann Wolfgang von Goethe sind auf abi-pur.de 1610 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.