Der Frühling schien schon an dem Thor von Heinrich Heine

Der Frühling schien schon an dem Thor
Mich freundlich zu erwarten.
Die ganze Gegend steht im Flor
Als wie ein Blumengarten.
 
Die Liebste sitzt an meiner Seit’
Im rasch hinrollenden Wagen;
Sie schaut mich an voll Zärtlichkeit,
Ihr Herz, das fühl ich schlagen.
 
Das trillert und duftet so sonnenvergnügt!
10 
Das blinkt im grünen Geschmeide!
11 
Sein weißes Blüthenköpfchen wiegt
12 
Der junge Baum mit Freude.
 
13 
Die Blumen schaun aus der Erd’ hervor,
14 
Betrachten, neugierigen Blickes,
15 
Das schöne Weib, das ich erkor,
16 
Und mich, den Mann des Glückes.
 
17 
Vergängliches Glück! Schon morgen klirrt
18 
Die Sichel über den Saaten,
19 
Der holde Frühling verwelken wird,
20 
Das Weib wird mich verrathen.
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24.6 KB)

Details zum Gedicht „Der Frühling schien schon an dem Thor“

Anzahl Strophen
5
Anzahl Verse
20
Anzahl Wörter
105
Entstehungsjahr
1844
Epoche
Junges Deutschland & Vormärz

Gedicht-Analyse

Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um das Gedicht „Der Frühling schien schon an dem Thor“ des Autors Heinrich Heine. Geboren wurde Heine im Jahr 1797 in Düsseldorf. 1844 ist das Gedicht entstanden. In Hamburg ist der Text erschienen. Von der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her lässt sich das Gedicht der Epoche Junges Deutschland & Vormärz zuordnen. Bei dem Schriftsteller Heine handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epoche. Das Gedicht besteht aus 20 Versen mit insgesamt 5 Strophen und umfasst dabei 105 Worte. Weitere Werke des Dichters Heinrich Heine sind „Alte Rose“, „Altes Lied“ und „Am Golfe von Biskaya“. Zum Autor des Gedichtes „Der Frühling schien schon an dem Thor“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 529 Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Fertige Biographien und Interpretationen, Analysen oder Zusammenfassungen zu Werken des Autors Heinrich Heine

Wir haben in unserem Hausaufgaben- und Referate-Archiv weitere Informationen zu Heinrich Heine und seinem Gedicht „Der Frühling schien schon an dem Thor“ zusammengestellt. Diese Dokumente könnten Dich interessieren.

Weitere Gedichte des Autors Heinrich Heine (Infos zum Autor)

Zum Autor Heinrich Heine sind auf abi-pur.de 529 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte finden sich auf der Übersichtsseite des Autors.