Abschied von der Junggesellenzeit von Kurt Tucholsky

Agathe, wackel nicht mehr mit dem Busen!
Die letzten roten Astern trag herbei!
Laß die Verführungskünste bunter Blusen,
das Zwinkern laß, den kleinen Wollustschrei ..
Nicht mehr für dich foxtrotten meine Musen –
vorbei – vorbei ...
Es schminkt sich ab der Junggesellenmime:
Leb wohl! Ich nehm mir eine Legitime!
 
Leb, Magdalene, wohl! Du konntest packen,
10 
wenn du mich mochtest, bis ich grün und blau.
11 
Geliebtendämmerung. Der Mond der weißen Backen
12 
verdämmert sacht. Jetzt hab ich eine Frau.
13 
Leb, Lotte, wohl! Dein kleiner fester Nacken
14 
ruht itzt in einem andern Liebesbau ...
15 
Lebt alle wohl! Muß ich von Kindern lesen:
16 
Ich schwör sie ab. Ich bin es nicht gewesen.
 
17 
Nur eine bleibt mir noch in Ehezeiten –
18 
in dieser Hinsicht ist die Gattin blind –,
19 
Dein denk ich noch in allen Landespleiten:
20 
Germania! gutes, dickes, dummes Kind!
21 
Wir lieben uns und maulen und wir streiten
22 
und sind uns doch au fond recht wohlgesinnt ...
23 
Schlaf nicht bei den Soldaten! Das setzt Hiebe!
24 
Komm, bleib bei uns! Du meine alte Liebe –!

Details zum Gedicht „Abschied von der Junggesellenzeit“

Anzahl Verse
3
Anzahl Zeilen
24
Anzahl Wörter
162
Entstehungsjahr
1920
Epoche
Literatur der Weimarer Republik / Neue Sachlichkeit,
Exilliteratur

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „Abschied von der Junggesellenzeit“ ist Kurt Tucholsky. Tucholsky wurde im Jahr 1890 in Berlin geboren. Im Jahr 1920 ist das Gedicht entstanden. Erscheinungsort des Textes ist Berlin. Das Gedicht lässt sich an Hand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autoren her den Epochen Literatur der Weimarer Republik / Neue Sachlichkeit oder Exilliteratur zuordnen. Bei dem Schriftsteller Tucholsky handelt es sich um einen typischen Vertreter der genannten Epochen. Das 162 Wörter umfassende Gedicht besteht aus 24 Zeilen mit insgesamt 3 Versen. Kurt Tucholsky ist auch der Autor für Gedichte wie „’s ist Krieg!“, „Achtundvierzig“ und „All people on board!“. Zum Autoren des Gedichtes „Abschied von der Junggesellenzeit“ liegen auf unserem Portal abi-pur.de weitere 135 Gedichte vor.

Weitere Gedichte des Autoren Kurt Tucholsky (Infos zum Autor)

Zum Autoren Kurt Tucholsky sind auf abi-pur.de 135 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.