An einen garnisondienstfähigen Dichter von Kurt Tucholsky

Du schlägst die kriegerisch-verstimme Leier,
du singst von Haß und Blut und Pulverrauch –
und heißt vielleicht nur Gottlob Emil Meier,
sanft wölbt sich dir der Zwei-Terrassen-Bauch …
Du singst vom Sturmangriff, von roten Hosen,
von England-Haß, von Not und Schlachtengraus,
vom Panjefeind und von den Erzfranzosen –
Komm raus!
 
Komm einmal raus! Besieh dir das persönlich –
10 
gewiß: es ist nicht immer ideal,
11 
mitunter gehts im Kriege ganz gewöhnlich
12 
und schmutzig zu – besiehs dir nur einmal.
13 
Nein! das genügt noch nicht: du mußt es auch erleben,
14 
zieh an die schlichte Farbe unsres Graus.
15 
Mach mit! Wir woll’n dir fünf Mark dreißig geben –
16 
Komm raus!
 
17 
Vielleicht wirst du dann endlich, endlich lernen:
18 
Wer seine Pflicht tut, kämpft und steht und schweigt.
19 
Steigt auch der Ruhm der Kameraden zu den Sternen –
20 
sieh nur, wie lautlos und wie still das steigt!
21 
Doch ziehn wir später einmal (Gott mag wissen,
22 
wann das geschieht), zurück, sind Leid und Wirrsal aus:
23 
dann, Meier, wollen wir dich gerne missen!
24 
Dann bleib zu Haus!

Details zum Gedicht „An einen garnisondienstfähigen Dichter“

Anzahl Verse
3
Anzahl Zeilen
24
Anzahl Wörter
164
Entstehungsjahr
1919
Epoche
Literatur der Weimarer Republik / Neue Sachlichkeit,
Exilliteratur

Gedicht-Analyse

Der Autor des Gedichtes „An einen garnisondienstfähigen Dichter“ ist Kurt Tucholsky. Im Jahr 1890 wurde Tucholsky in Berlin geboren. Im Jahr 1919 ist das Gedicht entstanden. Charlottenburg ist der Erscheinungsort des Textes. Eine Zuordnung des Gedichtes zu den Epochen Literatur der Weimarer Republik / Neue Sachlichkeit oder Exilliteratur kann auf Grund er Entstehungszeit des Gedichtes bzw. der Lebensdaten des Autoren vorgenommen werden. Der Schriftsteller Tucholsky ist ein typischer Vertreter der genannten Epochen. Das vorliegende Gedicht umfasst 164 Wörter. Es baut sich aus 3 Versen auf und besteht aus 24 Zeilen. Kurt Tucholsky ist auch der Autor für Gedichte wie „’s ist Krieg!“, „Abschied von der Junggesellenzeit“ und „Achtundvierzig“. Zum Autoren des Gedichtes „An einen garnisondienstfähigen Dichter“ haben wir auf abi-pur.de weitere 135 Gedichte veröffentlicht.

Weitere Gedichte des Autoren Kurt Tucholsky (Infos zum Autor)

Zum Autoren Kurt Tucholsky sind auf abi-pur.de 135 Dokumente veröffentlicht. Alle Gedichte findest auf der Übersichtsseite des Autoren.