Alte Liebe von Richard Zoozmann

Die alte Liebe ist wieder
In meinem Herzen erwacht,
Dein Bildnis steigt zu mir nieder
In der Nacht, in der Nacht.
 
Durch meine Träume schreitest du
Verführerisch wie eh,
Doch keine Lindrung breitest du
Über mein Weh – über mein Weh.
 
Ich möchte zurück dich beschwören,
10 
Die du mir auf immer entflohn,
11 
Ich möchte noch einmal hören
12 
Deiner Stimme Ton.
 
13 
Noch einmal wortlos küssen
14 
Möcht ich dir Stirn und Haar,
15 
Dann hätt ich Ruh' um Gewissen
16 
Auf immerdar ....
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (24 KB)

Details zum Gedicht „Alte Liebe“

Anzahl Strophen
4
Anzahl Verse
16
Anzahl Wörter
78
Entstehungsjahr
1863 - 1934
Epoche
Realismus,
Naturalismus,
Moderne

Gedicht-Analyse

Das Gedicht „Alte Liebe“ stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Richard Zoozmann. Zoozmann wurde im Jahr 1863 in Berlin geboren. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1879 und 1934. Die Entstehungszeit des Gedichtes bzw. die Lebensdaten des Autors lassen eine Zuordnung zu den Epochen Realismus, Naturalismus, Moderne, Expressionismus, Avantgarde / Dadaismus, Literatur der Weimarer Republik / Neue Sachlichkeit oder Exilliteratur zu. Prüfe bitte vor Verwendung die Angaben zur Epoche auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epochen ist auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich Literaturepochen zeitlich überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung häufig mit Fehlern behaftet. Das Gedicht besteht aus 16 Versen mit insgesamt 4 Strophen und umfasst dabei 78 Worte. Weitere bekannte Gedichte des Autors Richard Zoozmann sind „Der Schuhflicker“. Auf abi-pur.de liegen zum Autor des Gedichtes „Alte Liebe“ keine weiteren Gedichte vor.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet

Weitere Gedichte des Autors Richard Zoozmann (Infos zum Autor)