Der Spion der Schwaben von Ludwig Heinrich von Nicolay

Die Baiern kriegten mit den Schwaben.
Um Nachricht von dem Feind zu haben,
Ward aus dem ganzen Schwabenland
Der schlauste Junge hingesandt.
Die Baiern merkten sein Betragen,
Man griff ihn fest, ihn auszufragen.
»Ihr Herren, st! lasst mich davon;
Ich muss zurück: ich bin ja der Spion.«
Arbeitsblatt zum Gedicht
PDF (23.3 KB)

Details zum Gedicht „Der Spion der Schwaben“

Anzahl Strophen
1
Anzahl Verse
8
Anzahl Wörter
47
Entstehungsjahr
1791 (?)
Epoche
Klassik

Gedicht-Analyse

Ludwig Heinrich von Nicolay ist der Autor des Gedichtes „Der Spion der Schwaben“. Nicolay wurde im Jahr 1737 in Straßburg geboren. Entstanden ist das Gedicht im Jahr 1791. Berlin und Stettin ist der Erscheinungsort des Textes. Anhand der Entstehungszeit des Gedichtes bzw. von den Lebensdaten des Autors her kann der Text der Epoche Klassik zugeordnet werden. Die Angaben zur Epoche prüfe bitte vor Verwendung auf Richtigkeit. Die Zuordnung der Epoche ist ausschließlich auf zeitlicher Ebene geschehen. Da sich die Literaturepochen zeitlich teilweise überschneiden, ist eine reine zeitliche Zuordnung fehleranfällig. Das vorliegende Gedicht umfasst 47 Wörter. Es baut sich aus nur einer Strophe auf und besteht aus 8 Versen. Zum Autor des Gedichtes „Der Spion der Schwaben“ haben wir auf abi-pur.de keine weiteren Gedichte veröffentlicht.

+ Wie analysiere ich ein Gedicht?

Daten werden aufbereitet