Phaedrus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Phaedrus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
PHAEDRUS (ca. 15 v.Chr. ca. 55 n.Chr.) über das Leben des Phaedrus (gr. Phaidros) ist nur wenig bekannt. Die früheste Erwähnung findet sich bei Marital (40-102 n.Chr.), der von den spöttischen Scherzen des kecken Phaedrus spricht. Das nächste Zeugnis bietet Avianus (4. 5. Jhdt n.Chr.): Phaedrus habe fünf Bücher verfasst. Da es keine weiteren antiken Zeugnisse gibt, sind Rückschlüsse aus Phaedrus´ Werken die einzige Quelle. Er ist ca. 15 v.Chr. in Makedonien geboren, sein Name war Phaidors bzw. umgangssprachlich Phaeder. Nach Rom kann er als Sklave des Kaisers Augustus, der ihm wegen seines Talents die Freiheit schenkte. Als Kaiser Augustus eine ausgeprägte Friedenspolitik und Kunstförderung betrieb, begann Phaedrus sein Schreiben. Weshalb er Fabeldichtung ausgewählt hatte, begründete er so: Weil der Sklavenstand nicht wagt, das alles frei zu sagen, was er will, hüllt er die eigenen Gedanken in die Fabel. (Prol. III 34-36) Nach dem Tod Augustus, als sich Tiberius, sein Nachfolger, nach Capri zurückzieht, überlässt er dem Prätorianerpräfekten Seianus, ein korrupter und tyrannischer Kaisergünstling, die Regierungsgeschäfte in Rom. Dieser klagt Phaedrus wegen einer vermeintlich begangenen Verleumdung in den Fabeln an. Phaedrus rechtfertigt sich: Ich wollt´ ihn keineswegs mit einer Fabel treffen, denn nicht hatt´ ich die Absicht, einzelne zu zeichnen, ich wollt´ das Leben und die Menschensitten malen. (Prol. III 48 50) Seianus trat als Ankläger, Zeuge und Richter zugleich gegen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
461
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück