Orpheus und Euridice

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Orpheus und Euridice
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Orpheus und Euridice Von da schreitet Hymeneus in einen safranfarbenen Umhang gehüllt durch den unermesslichen Luftraum und eilt zur Küste der Kikonen und wird vergebens von der Stimme des Orpheus (an)gerufen. Jener war zwar anwesend, jedoch trug er weder feierliche Worte, noch eine frohe Mine, noch glückliche Anzeichen hinzu. Auch die Fackel, die er hielt, war fortwährend zischend von tränenreichem Rauch und fand trotz Bewegung kein Feuer. Der Ausgang war schwerer als das Vorzeichen. Denn während die Frischvermählte von einer Menge der Najaden begleitet durch die Weiden umherschweifte, sank sie nieder, weil sie von einer Schlange gebissen worden war. Und als der rhodopäische Sänger sie an der Oberwelt genug beweint hatte, wagte er es zum Stügs durch die taeneische Pforte herabzusteigen um auch auf die Schatten zuzugehen und er ging durch die körperlosen Völker und die Schattenbilder, die ihre Beerdigung hinter sich hatten und dem Herrn, der die ungastliche Königsherrschaft über die Schatten inne hat und er sagte so, nachdem er die Saite zum Lied angeschlagen hatte: O, ihr Gottheiten, der unterv der Erde gelegenen Welt, in welche wir zurückfallen werden, alle die wir als sterbliche Wesen geschaffen werden, wenn es erlaubt ist und ihr zulasst, die Wahrheit ohne Umwege eines falschen Mundes zu sprechen bin ich nicht hierher heruntergestiegen, damit ich den schattigen Tartarus sehe und nicht um die schlangenbehängten drei Köpfe des medusäischen Monsters zu fesseln. Der Grund ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1331
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück