Märchen, die den Kindern helfen

Schlagwörter:
Motivation, Krisenphase, Fremdeln, Trotzphase, Lob, Anerkennung, Privilegien, materielle Verstärker, Referat, Hausaufgabe, Märchen, die den Kindern helfen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Märchen, die den Kindern helfen Die richtige Motivation von Kindern Die Entwicklung des Kindes geht nicht gleichmäßig vor sich. Auf relativ ruhige Perioden, in denen es Neuerlerntes trainiert und Kräfte für den nächsten Entwicklungsschub sammelt, folgen Krisenphasen, in denen es Neues erwirbt und eine höhere Entwicklungsstufe erreicht. Während dieser Perioden steht das Kind unter enormer seelischer und körperlicher Belastung. Es ist labil, besonders empfindlich und gibt mit seinem Verhalten den Eltern nicht selten Rätsel auf. Die gröbsten Erziehungsfehler werden während dieser Phasen gemacht. Einerseits aus fehlendem Verständnis, andererseits weil die Eltern sich bemüßigt fühlen, sich dem schwierigen Kind besonders intensiv zu widmen. Das Kind wünscht natürlich die vermehrte Zuwendung der Eltern. Steht es nun häufig auf Grund seines störenden Verhaltens im Mittelpunkt, so wird dieses Schlimmsein durch die unmittelbare Beachtung verstärkt und tritt auch dann noch auf, wenn es nicht mehr mit der entwicklungsbedingten Krisenphase in Beziehung zu bringen ist. Die wichtigsten Krisenphasen: J Im achten Lebensmonat: erste Unterscheidung zwischen bekannt und unbekannt, daher Fremdeln, Unsicherheit. J Im dritten Lebensjahr: Trotzphase, erstmaliges selbständiges Planen, Ich-Erkenntnis, übergang vom spontanen Denken in der Gegenwart in gezieltes Zukunftsdenken, Ausbildung der Phantasie. J Im sechsten Lebensjahr: erster Gestaltwandel von der körperlichen Kleinkindform zur ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
667
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück