Dramatik(Erklärung)

Schlagwörter:
Tragödie, Komödie, Tragikomödie, Renaissance, Referat, Hausaufgabe, Dramatik(Erklärung)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Dramatik Dramatik ist neben Lyrik und Epik eine der Hauptgattungen der Literatur. Es ist der Oberbegriff für jegliche Art von Theaterstücken. das wesentliche für die Spannung des Dramas ist der Gegensatz zwischen dem Held und seinem äußeren und inneren Gegenspiel (Schicksal, religiöses oder sittliches Gebot, widerstreitende Umwelt, minderwertige oder gleichberechtigte Gegenfigur). Hör- und Fernsehspiele gehören zu dieser Gattung in der Unterhaltungsliteratur. Man unterscheidet drei Hauptformen der Dramatik. Hauptformen der Dramatik TragödieDas Trauerspiel gestaltet einen unvermeidlichen und unausgleichbaren Konflikt, der zum Untergang des Helden führt. Nach den großen griechischen Tragikern (Aischylos, Sophokles und Euripides) kam es erst wieder seit der Renaissance zu einer neuen Blüte: in England Shakespeare, in Frankreich Corneille und Racine, in Spanien Lope de Vega und Calderon de la Barca, sowie in Deutschland Schiller, Kleist, Grillparzer,... Komödie (Lustspiel)Die Komödie löst die innere (Charakterkomödie) oder äußere (Situationskomödie) Verwicklung humorvoll oder ironisch-satirisch auf. Ihre derberen Kurzformen sind Posse, Farce und Schwank. TragikkomödieDiese Form des Schauspiels verbindet, wi8e der Name schon besagt, tragische und komische Elemente. Das Singspiel leitet hinüber zur Oper und baut sich aus fünf, häufig auch aus drei Akten auf, die in Szenen unterteilt sind. Die Entwicklung der Dramatik in Verschiedenen Ländern Griechenland Das 5 Jahrhundert v. Chr. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
553
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück