Blues

Schlagwörter:
Christopher Handy, Referat, Hausaufgabe, Blues
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
BLUES Wenn jemand im englischen Sprachraum sagt I have the blues bedeutet das wörtlich, daß er in blauer, das heißt melancholischer, trauriger Stimmung ist. Die frühesten Beispiele des Blues sind der Country Blues, die Worksongs und die Plantation Songs im Süden der USA. Sie wurden 1867 erstmalig von William Francis Allen unter den Titel Sklavenlieder der Vereingiten Staaten gesammelt. Als erster komponierter und gedrückter Blues gilt der Memphis Blues von William Christopher Handy aus dem Jahre 1912. Der Blues, der übrigens auch die Wurzel des Jazz´s ist, ist auch wie dieser eine Mischung von afrikanischen (Sklaven) und europäischen (Einwanderer) Elementen. Er ist ein weltliches Gegenstück zum geistlichen Spiritual dessen Inhalt das Alltags- und Arbeitsleben zum Thema hat. Dafür ein typisches Beispiel ist der Field Holler in dem die langgezogenen Verständigungsrufe der Arbeiter auf den Feldern (Fields) die Melodie bestimmen. Der Blues wird in der Regel solistisch in einem Ruf - Antwort Schema vorgetragen, wobei die Antwort gelegentlich auch chorisch gegeben wird. Der Ruf ist nicht selten eine einfache Feststellung. Bluestexte werden meist aus dem Stegreif erfunden. Bei sehr alten Blues wechseln Frage und Antwort regelmäßig und bewegen sich, mehrgesprochen bzw. gerufen als gesungen, im 8-taktigen Blues innerhalb einer einzigen Harmonie (Zusammenklang mehrerer Töne zu einem Akkord und die Verbindung der Akkorde untereinander). Später entwickleten sich je nach Anzahl der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
497
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück