Felix Mendelssohn Bartholdy

Schlagwörter:
Hamburg, Moses Mendelssohn, Pianist, Dirigent, Komponist, Referat, Hausaufgabe, Felix Mendelssohn Bartholdy
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Felix Mendelssohn-Bartholdy Jakob Ludwig Felix Mendelssohn-Bartholdy wurde am 3. Februar 1809 in Hamburg als Enkel des jüdischen Philosophen Moses Mendelssohn geboren. Sein Vater (er war Bankier) hatte den Familiennamen in Mendelssohn beim übertritt zum Protestantismus in Mendelssohn-Bartholdy geändert. Abraham und Lea Mendelssohn (war sein Vater und seine Mutter) bekamen vier Kinder: Fanny (sie stand Felix sehr nahe), Felix selbst, Rebekka, und Paul. Mendelssohn´s Leben läßt sich in 3 Teile grupieren: Frühe Jugend Wanderjahre Meisterjahre Frühe Jugend Als Felix zwei Jahre alt war, floh seine Familie von Hamburg nach Berlin, weil Hamburg von den Franzosen besezt war. In Berlin bekamen Felix und Fanny Klavierunterricht von ihrer Mutter, die selbst eine gute Pianistin war, bis die beiden seit 1817 von Ludwig Berger unterrichtet wurden. Felix wurde außerdem noch im Violinespiel von Rietz und in Komposition von Karl-Friedrich Zelter unterrichtet. Er genoß auch noch eine Ausbildung im Dirigieren und Singen. Die Rivalität zwischen Fanny und Felix tat ihrer musikalischen Begabung sehr gut. Als Felix erst neun Jahre alt war traten er und Fanny gemeinsam öffentlich auf. Mendelssohn´s Lehrer, Karl-Friedrich Zelter, war ein guter Freund von Goethe und nahm Felix einmal mit, als er ihn in Weimar besuchte. Goethe und Mendelssohn verstanden sich ausgezeichnet und Goethe hörte gerne Mendelssohn´s Musik. Mendelssohn besuchte Goethe vor dessen Tod 1832 noch drei weitere Male. Mit der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
769
Art:
Artur Hägele A Haegele gmx.de
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück