Infektionskrankheiten

Schlagwörter:
Bakterien, Viren, Pilze, tierische Einzeller, parasitische Würmer, Gonorrhoe, Tripper, Geschlechtskrankheiten, Syphilis, Herpes, Gürtelrose, Trichomoniasis, Referat, Hausaufgabe, Infektionskrankheiten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Milosavljevic Sanela Infektionskrankheiten Infektionskrankheiten, Geschlechtskrankheiten, sind ansteckende Krankheiten, die meist durch geschlechtlichen Kontakt übertragen werden. Lebende Krankheitserreger dringen in den Organismus ein und vermehren sich dort. Je nach Abwehrbereitschaft des Organismus kommt es dann zu einer Erkrankung oder die Infektion verläuft unerkannt. Erreger von Infektionskrankheiten Bakterien stellen die wichtigsten Erreger menschlicher Infektionskrankheiten dar. Beispiele sind: Tuberkulose, Scharlach, Keuchhusten, Diphtherie, Eiterungen, Tripper, Syphilis, epidemische Gehirnhautentzündung, Wundstarrkrampf, Typhus, Ruhr, und Cholera. Viren enthalten nur das ihre Vermehrung steuernde genetische Material (Nukleinsäuren), haben aber keinen Stoffwechsel, mit dem sie Energie erzeugen können. Sie sind daher nur in lebenden Zellen vermehrungsfähig. Beispiele sind: Erkältungskrankheiten, Grippe, Masern, Windpocken, Röteln, Mumps, Kinderlähmung, Hepatitis, Tollwut, Pocken und AIDS. Pilze: Sie betreffen zumeist die Haut (Fußpilz) oder Schleimhäute, einige Pilzarten können auch schwere Krankheiten verursachen, die auch die Lungen oder andere Organe betreffen. Tierische Einzeller sind Erreger der Toxoplasmose, Trichomoniasis, Malaria, Amöbenruhr und Schlafkrankheit. Parasitische Würmer: Die häufigsten Wurmerkrankungen werden beim Menschen durch den Hundebandwurm, den Madenwurm und den Spulwurm ausgelöst. übertragung von Infektionskrankheiten Alle ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
1317
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück