Historizismus, auch: Historismus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Historizismus, auch: Historismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Historizismus, auch: Historismus Begriffsbestimmung Historismus in der Geschichte und Geisteswissenschaft ist die geschichtsbezogene Denk- und Betrachtungweise. Historismus als Stil in der Kunst und Architektur beinhaltet den Versuch, historische Stile wieder zum Leben zu erwecken. Der Begriff Historismus wird wie Eklektizismus oft in abwertendem Sinn auf die Neostile des 19. Jh. angewandt. Erläuterungen Der Historismus hatte seine Blütezeit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er entwickelte sich parallel zu der Stilrichtung des Klassizismus Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts. Während der Klassizismus unter dem Einfluß der französischen Revolution und dem aufstrebenden Bürgertum die Ideale und Formenstrenge der griechischen Antike als neue Stilrichtung des freien Bürgers aufgegriffen und weiterentwickelt hat, sucht der Historismus seine Vorbilder sowohl im Mittelalter (Neuromanik, Neugotik) als auch in jüngeren Stilepochen (Neurenaissance, Neobarock; Neoklassizismus). Daher wird diese Stilepoche auch als die Zeit der Neostile bezeichnet. Die Neugotik kam bereits 1750 in der Baukunst in England auf und griff später auf Kontinentaleuropa über. Dabei bestand das Bestreben, gotische Bauformen, wie Spitzbögen u.a. nachzubilden. Die ideelle Basis dafür bildete die romantisierende Verherrlichung des Mittelalters, wie wir sie in Deutschland aus der Literatur (Ludwig Tieck, Novalis) und der Malerei (Schwind, Caspar David Friedrich, Carus, Richter u.a.) der Romantik ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
809
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück