Chemische Prozesse bei der Verwitterung

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Chemische Prozesse bei der Verwitterung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ralph Horstkötter Chemische Prozesse bei der Verwitterung Ausarbeitung zum Referat im Rahmen des Unterseminars der physischen Geographie von Herrn Prof. Dr. Ekkehard Jordan im Sommersemester 98 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 2 Auflösen durch Hydratation Seite 3 Hydrolyse Seiten 4-7 Hydrolyse von Carbonaten Seiten 4-5 Hydrolyse von Silicaten Seiten 5-7 Oxidation Seiten 7-8 Komplexierung Seiten 8-9 Schlußwort Seite 9 Literaturverzeichnis Seite 10 Einführung In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erkannten russische Forscher unter der Leitung von Dokutschajew, daß die Bodeneigenschaften von unterschiedlichen Faktoren abhängen. So wurden die Zusammenhänge in folgender Formel zusammengefaßt: B f (kl, a, r, v, o, m)t Die Bodeneigenschaft B ist also abhängig von den bodenbildenden Faktoren Klima (kl), Ausgangsgestein (a), Relief (r), Vegetation (v), Bodenorganismen (o) und antropogenen Faktoren (m) im zeitlichen Ablauf (t) (nach ROWELL, 1997, 1). Chemische Abläufe sind prägend für die Entwicklung eines Bodengefüges. Das wichtigste Agens für Reaktionen im Boden ist unbestritten das Wasser, da es in all seinen Aggregatzuständen nahezu in der ganzen Welt anzutreffen ist. Seine Dipol- und anderen spezifischen Eigenschaften macht es zu einem unentbehrlichen Bestandteil für das Leben auf der Erde. Neben der physikalischen Verwitterung, die das Ausgangsgestein in kleinere Teile zerlegt, liefert die chemische eine stoffliche ...

Autor:
Kategorie:
Chemie
Anzahl Wörter:
2117
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück