Hesse, Hermann: Unterm Rad

Schlagwörter:
Hans Giebenrath, Hermann Heilner, Schulerfahrungen, Selbstmord, Außenseiter, Referat, Hausaufgabe, Hesse, Hermann: Unterm Rad
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Unterm Rad (Hermann Hesse) Ein Lehrer hat lieber zehn notorische Esel als ein Genie in seiner Klasse, und genau betrachtet hat er ja recht, denn seine Aufgabe ist es nicht, extravagante Geister heranzubilden, sondern gute Lateiner, Rechner und Biedermänner. Wer aber mehr und Schwereres vom anderen leidet, der Lehrer vom Knaben oder Tyrann, mehr Quälgeist ist, und wer von beiden es ist, der dem anderen Teil seine Seele und seines Lebens verdirbt und schändet, das kann man nicht untersuchen, ohne bitter zu werden. Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Württemberg geboren, 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet und starb am 9. August 1962 in Montagnola bei Lugano. Seine Bücher, Romane, Erzählungen und Gedichte sind mittlerweile in einer Auflage von mehr als 80 Millionen Exemplaren in aller Welt verbreitet und haben ihn zum meistgelesenen europäischen Autor des 20. Jahrhunderts gemacht. Eines seiner besten Bücher ist zweifellos Unterm Rad Man stelle sich vor ein kleiner Ort wie viele andere auch im Schwarzwald. Und doch gibt es eine Person, die sich aus der Masse des Durchschnittes abhebt. Dieser heißt: Hans Giebenrath. Er ist ohne Zweifel ein begabtes Kind. Nachdem das auch seine Lehrer, der Rektor und der Stadtpfarrer erkannt haben, wollen sie ihn zum Landexamen schicken, welches in wenigen Wochen stattfindet. Das Landexamen ist die einzige Möglichkeit für einen begabten Schüler, der keine reichen Eltern hat, eine höhere Bildung zu genießen. An die Schulstunden ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
810
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück