Brecht, Bertolt: Der kaukasische Kreidekreis

Schlagwörter:
Mutterschaft, Gerechtigkeit, Grusche, Azdak, Referat, Hausaufgabe, Brecht, Bertolt: Der kaukasische Kreidekreis
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
by Nikolaus Brennig Virtualnik nol.at http: cust.nol.at ppee Der kaukasische Kreidekreis Berthold Brecht Autor: Bethold Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren. Er lebte seit 1924 in Berlin und betätigte sich dort zunächst als Dramaturg bei Max Reinhardt, dann als freier Schriftsteller und Regisseur. 1933 emigrierte er aus Deutschland und lebte u. a. in der Schweiz, in Dänemark, Schweden, Finnland und in den USA. 1949 zog er wieder nach Ostberlin, wo er am 14. August 1956 starb. Berthold Brecht gehört zu den einflußreichsten Autoren des 20. Jhdt. Einige Werke: Die Dreigroschenoper (1928), Mann ist Mann (1924-26), Die Maßnahme (1929-30), Herr Puntila und sein Knecht Matti (1940), Der gute Mensch von Sezuan (1938-41) Zum Werk: Dieses Drama entstand 1944-45 in Santa Monica (USA), wurde 1948 in Amerika uraufgeführt und 1954 in einem Theater in Berlin zum ersten Mal in deutscher Sprache wiedergegeben. Inhalt: Rahmenhandlung: In einem zerstörten kaukasischen Dorf findet ein Streitgespräch um ein Tal zwischen zwei Parteien statt. Der Kolchos Galinsk besaß es schon seit langer Zeit und hat das Gesetz auf seiner Seite. Er mußte jedoch in einem Krieg das Land aus Sicherheitsgründen verlassen. Der Kolchos Rosa Luxemburg , kümmerte sich während des Krieges darum und verteidigte es. Er konnte es auch besser verwerten. Schließlich gibt der Kolchos Galinsk in einer freundschaftlichen Einigung nach und tritt das Tal ab. Danach erscheint ein Sänger und führt mit einigen Leuten ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
1009
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück