Die Geschichte Vietnams (1859-1992)

Schlagwörter:
Frankreich, USA, Indochina, Vietminh, Demokratische Republik Vietnam, Ho Chi Minh, Referat, Hausaufgabe, Die Geschichte Vietnams (1859-1992)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Florian Leupin Die Geschichte Vietnams 1859 - 1992 Konflikt mit Frankreich Zur Zeit des Imperialismus begann Frankreich 1859 neben den Kolonien in Afrika auch mit der Eroberung Indochinas. Nach langen Kämpfen mussten 1862 die Nguyên durch ihre Unterlegenheit Indochina entgültig an Frankreich abtreten. Indochina entspricht dem heutigen Raum von Laos, Kambodscha und Vietnam. 1930 gründete Ho Chi Minh die Vietminh, eine kommunistische Partei die für die Unabhängigkeit Vietnams kämpften. Die Vietminh hatten ihren Hauptsitz in Hanoi, im Norden Vietnams. Im zweiten Weltkrieg wurden die Franzosen von den Japanern (Japan gehörte zu den Achsenmächten) vertrieben. Indochina wurde nun von Japan besetzt. Die Vietnimh hatten durch die Abwesenheit Frankreichs Gelegenheit, ihr Ansehen unter dem vietnamesischen Volk zu verstärken. Nach dem Abzug der Japaner und der Rückkehr der Franzosen gab es ein erstmals 1945 ernstzunehmender Widerstand gegen die französische Regierung. Am 6. 3. 1946 wurde ein französisch - vietnamesisches Abkommen vereinbart, das belegt, dass die Demokratisch Republik Vietnam (DRV) den Status eines freien Staates innerhalb der Französischen Union bekommt. Doch entgegen diesem Abkommen, begann Frankreich mit der Rekolonisierung Vietnams. Es kam zu grösseren Unruhen und Widerstand unter dem vietnamesischen Volk. Frankreich reagierte und liess militärische Truppen in Vietnam landen, da dort noch keine revolutionäre Gedanken unter den Bürgern vorhanden war. Schon bald ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
1101
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück