Bismarck, Otto von (1815-1898)

Schlagwörter:
Otto von Bismarck, Deichhauptmann, Johanna von Putthammer, Preußen, Neue Ära, Deutsch-Französischer Krieg, Frankfurter Friedensvertrag, Russisch-Türkischer Krieg, Bulgarische Krise, Friedrichsruh, Kniephof, Jarchelin, Referat, Hausaufgabe, Bismarck, Otto von (1815-1898)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
O t t o v o n B i s m a r c k ( 1 8 1 5 - 1 8 9 8 ) (und weitere Ereignisse dieser Zeit) am 1. April 1815 wurde Otto von Bismarck in Schönhausen geboren 1822-1832 Schulzeit in Berlin: - Januar 1822 bis September 1827 in Plamannscher Lehranst. - Herbst 1827 bis Ostern 1830 im Friedr.-Wilhelm-Gymnasium - Ostern 1830 bis Ostern 1832 im Gymn. zum Grauen Kloster 10. Mai 1832 Immatrikulation als Student der Rechte an der Universität Göttingen ab November 1833 Fortsetzung des Studiums in Berlin 20. Mai 1835 erstes juristisches Examen (Auskultatorprüfung) ab Juni Beschäftigung am Berliner Stadtgericht 30. Juni 1836 Referendarprüfung 5. Juli Anstellung als Regierungsreferendar in Aachen Juli bis Oktober 1837 Reise durch Süddeutschland Dezember Versetzung ans Regierungspräsidium Potsdam März bis September 1838 Einjährig-Freiwilliger beim Gardejägerbataillon in Potsdam Juli Entschluß zur Rückkehr auf die väterlichen Güter Herbst Versetzung ins Jägerbataillon nach Greifswald und Aufnahme landwirtsch. Studien 1. Januar 1839 Tod der Mutter Sommer übernahme der pommerschen Güter Kniephof, Külz und Jarchelin 22. Oktober Antrag auf Entlassung aus dem preußischen Staatsdienst 1839-1843 Gutsherr auf Kniephof 1841 Beteiligung an der ländlichen Selbstverwaltung als Kreisdeputierter 1842 Reise nach England, Frankreich, Italien und der Schweiz 1843 Aufnahme von Kontakten zu dem Kreis pommerschen Pietisten um Hans von Kleist-Retzow, Moritz von Blanckenburg und dessen Frau Marie von ...

Autor:
Kategorie:
Biograpien, Geschichte
Anzahl Wörter:
1510
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück