Kipphardt, Heinar: In der Sache J. Robert Oppenheimer

Schlagwörter:
Wissenschaftler, Atomphysiker, Wasserstoffbombe, Atomenergiekommission, Referat, Hausaufgabe, Kipphardt, Heinar: In der Sache J. Robert Oppenheimer
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
der Sache J. Robert Oppenheimer Heinar Kipphardt Der Autor Heinar Kipphardt wurde am 8.3.1922 in Heidersdorf Schlesien geboren. Nach dem Medizinstudium mit der Fachrichtung Psychiatrie in verschiedenen deutschen Städten bekam er eine Stelle an der Universitätsklinik du Charité. Im 2. Weltkrieg mußte er als Soldat an die Ostfront nach Rußland. In den Jahren von 1950 bis 1959 arbeitete er als Chefdramaturg am Deutschen Theater in Berlin, welches er nach einigen Unstimmigkeiten verließ, um 1959, kurz vor dem Bau der Berliner Mauer, in die BRD zu übersiedeln und am Theater von Düsseldorf als Dramaturg zu wirken. In diesen Jahren verfaßte er Gedichte, Erzählungen, Hör- und Fernsehspiele und vor allem Dramen wie In der Sache J. Robert Oppenheimer , in denen er sich vor allem mit Stoff aus der Kriegs- und Nachkriegszeit auseinandersetzte. Darauf wurde er für zwei Jahre Chefdramaturg der Münchener Kammerspiele. Heinar Kipphardt starb am 18.11.1982. Weitere wichtige Werke von ihm sind Shakespeare dringend gesucht , Der Aufstieg des Alois Piontek , Der Hund des Generals , Die Ganovenfresse , Joel Brand , Die Nacht in der der Chef geschlachtet wurde , Die Soldaten und Bruder Eichmann Das Werk Das Stück In der Sache J. Robert Oppenheimer ist 1964 entstanden. Es ist ein Drama und handelt in einem elektronisch gesicherten Raum in der Atomenergiekommission (AEC) 1 in Washington. Dem Theaterstück dient als Handlungsgrundlage ein 1954 von der Atomenergiekommission der Vereinigten Staaten ...

Autor:
Kategorie:
Physik
Anzahl Wörter:
1718
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück