Das Mittelalter

Schlagwörter:
Römersiedlungen, Marktrecht, Handelsrecht, Münzrecht, Patrizier, jüdische Viertel, Referat, Hausaufgabe, Das Mittelalter
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Mittelalter Stadtentstehung: - Stadt im Mittelalter ab 2000 Einwohner GEWACHSENE STäDTE: Städte aus alten Römersiedlungen, Pfalz-, Burg- oder Bischofsorte BURG STADT: Städte entstehen aus Burgen - Städte wurden oft an Flüssen, Furten oder anderen geschützten Stellen angelegt (Topographische Aspekt) Frankfurt, Schweinfurt usw. - Zentrale Bauernhöfe oder Königsgüter galten als Keimzelle der Stadtentwicklung (z.B.: Aachen um Kaiserpfalz gebaut) - Weiterentwicklung durch Märkte und Messen Rolle des Marktes im Mittelalter: Durch den Markt wird der Handel in der Stadt gefördert. Immer mehr Menschen kommen in die Stadt und immer mehr Geld kommt in den Umlauf. Dadurch ist es möglich, daß eine Wirtschaft in der Stadt entsteht und die Stadt durch gute Wirtschaft größer und mächtiger wird. Deswegen war das Marktrecht eines der wichtigsten Faktoren bei der Stadtgründung und -Entwicklung. Es wurden später auch Gesetze in den Städten erlassen, welche Preis-, Qualitäts- und Niveaukontrollen waren. Je größer der Markt war, desto mehr Waren wurden umgeschlagen, desto mehr Menschen kamen in die Stadt und die Stadt war mit neuesten Sachen und Waren vertraut. Stadtprivilegien: - Marktrecht - Handelsrecht - Münzrecht - Befestigungen - Je mehr Stadtrechte eine Stadt hatte, desto autonomer wurde sie. - Privilegierung durch Kaiser oder König. Sie verteilen Rechte. Gründer der Städte gaben die Rechte der Stadt, damit sie sich frei entfalten und damit wachsen kann. Durch Vergabe der Stadtrechte ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
618
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück