Bartók, Béla (Viktor Janos) (1881-1945)

Schlagwörter:
Komponist, Ungarn, Georg Solti, Nationalsozialismus, New York, Wagner, Richard Strauss, Volksmusik, Mikrokosmos, Herzog Blaubarts Burg, Referat, Hausaufgabe, Bartók, Béla (Viktor Janos) (1881-1945)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Béla (Viktor Janos) Bartók ( 25.03.1881 - 26.09.1945) Béla Bartók war einer der bedeutendsten modernen und expressionistischen Komponisten (Expressionismus: Musikstil in dem konventionelle Techniken aufgelöst wurden und wohlklingende von dissonanten und komplexen Strukturen sowie extremer Dynamik und Rhythmik abgelöst wurden), der nicht nur große Orchesterwerke und Streichquartette komponierte, sondern auch Werke für junge Musiker und Schüler. Er wurde am 25.03.1881 in Nagyszentmiklos (heute Sinnicolau in Rumänien) in Ungarn geboren. Er begann schon im Alter von 6 Jahren zu musizieren mit 9 komponierte er die ersten Stücke. Er studierte an der königlichen Musikakademie, an die er 1907 als ihr jüngster Lehrer bis 1934 zurückkehrte. Er unterrichtete z.B. auch den berühmten Dirigenten Georg Solti, der im September 1997 gestorben ist. Er mußte 1940 vor dem Nazionalsozialismus und der Gleichschaltung der Nazis nach New York in die USA flüchteten, wo er schließlich in wirtschaftlicher Not, da er von seinen Verlegern abgeschnitten war, an Leukämie am 26.09.1945 in im Alter von 64 Jahren starb. Auch wenn er von Musikern verehrt wurde und angesehen war, starb er fast unbeachtet von der öffentlichkeit. Er orientierte sich anfangs besonders an den Werken von Wagner, Richard Strauss und Liszt, später bei Debussy. Berühmt wurde er aber durch seine vielen Aufnahmen von ungarischer, slowakischer, rumänischer, ukrainischer, bulgarischer, algerischer, ägyptischer und türkischer Volksmusik. ...

Autor:
Kategorie:
Musik
Anzahl Wörter:
417
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück