Die Literarische Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland

Schlagwörter:
Potsdamer Konferenz, DDR, Willy Brandt, Weltwirtschaftskrise, Wiedervereinigung, Lyrik, Wolfgang Borcher, Gruppe 47, Max Frisch, Ilse Aichinger, Hans Bender, Heinrich Böll, Friedrich Dürrenmatt, Siegfried Lenz, Günter Wallraff, Referat, Hausaufgabe, Die Literarische Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Facharbeit: Die Literarische Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland Prüfungsfach Deutsch Schuljahr 1994 95, 2. Halbjahr Inhaltsverzeichnis: A. Historischer Hintergrund I. Kapitulation Deutschlands Nach dem Selbstmord Hitlers am 30.4.1945 ließ sein testamentarisch eingesetzter Nachfolger Dönitz am 7. und 8. Mai 1945 die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht vollziehen. II. Aufteilung in vier Besatzungszonen Potsdamer Konferenz Am 23. Mai 1945 übernahmen die vier Siegermächte mit der Berliner Erklärung die oberste Regierungsgewalt. Deutschland wurde in vier Besatzungszonen aufgeteilt, während Berlin von den vier Mächten gemeinsam besetzt und verwaltet wurde. Zur Wahrnehmung der Regierungsgewalt wurde der Alliierte Kontrollrat aus den Oberbefehlshabern der vier Zonen gebildet, zur Verwaltung Berlins die Alliierte Kommandantur. Die Potsdamer Konferenz der Regierungschefs der USA, der UdSSR und Großbritanniens im Juli August 1945 billigte die Unterstellung der Ostgebiete des Deutschen Reiches unter polnische und sowjetische Verwaltung und eine überführung der deutschen Bevölkerungsteile aus Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn in ordnungsgemäßer und humaner Weise , was zu einer Flüchtlingswelle aus den ehemaligen Ost-Gebieten führte. Die Festlegung der Grenzen Deutschlands sollte jedoch ebenso wie die Fixierung seiner Rechtsstellung Sache einer späteren Friedensregelung sein. III. Wiederaufbau im Westen Demontagen im Osten Wegen der bestehenden und sich ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
3814
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück