KSZE

Schlagwörter:
Atomwaffenzeitalter, Ost- Westkonflikt, USA, UdSSR, Weltmacht, KSZE, Atomkrieg, Nato, Referat, Hausaufgabe, KSZE
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Nach dem Ende des 2.ten Weltkriegs gab es tiefgreifende änderungen auf der Welt. Es begann nicht nur das Atomwaffenzeitalter, sonder auch der Ost- West- Konflikt. Bis in die 60er Jahre strebten die zwei Staaten, USA und UdSSR nach der Weltmacht. Diese wollten sie durch unter anderem mit militärischer Macht ausüben. So begann das Wettrüsten zwischen den zwei Supermächten. In den 60ern kam es nun zu einem ersten Versuch einer direkten Annäherung, da der Ost- Westkonflikt schon längst zu einem atomaren Rüstungswettlauf eskaliert war. Die USA als auch die UdSSR verfügten längst über Overkill Kapazitäten, was soviel heißt, wie das die Sprengkraft der Atomwaffen ausreichte, um die gesamte Menschheit gleich mehrfach zu töten. US- Präsident Eisenhower ersetzt die Truman - Doktrin durch eine Roll Back Doktrin, welche den Kommunismus zurückdrängen und die vom Kommunismus bedrohten Länder von diesem befreien sollte. Somit bestand auch in der neuen Doktrin eine Fortsetzung der Eindämmungspolitik. Chrutschows aggressive Außenpolitik der UdSSR zeigte sich während dem Chinakonflikt, und um eine völlige Abgrenzung von den anderen Ländern zu vermeiden, bot Chrutschow die Möglichkeit einer friedlichen Koexistenz an. Es stellte sich also die Frage, friedliche Koexistenz oder katastrophaler Krieg. Voraussetzung hierfür ist unter anderem: Verzicht auf Kriege als Mittel zur Lösung von Streitfragen sonder Verhandlungen, Gleichberechtigung, Verständigung und Vertrauen dem anderen gegenüber, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
918
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück