Bach, Johann Sebastian (1685-1750)

Schlagwörter:
Eisenach, Musikerfamilie, Sängerknabe, Geiger, Maria Barbara, brandenburgische Konzerte, Anna Magdalena, Musikalische Opfer, Die Kunst der Fuge, Philipp Emanueel, Referat, Hausaufgabe, Bach, Johann Sebastian (1685-1750)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Johann Sebastian Bach (1685-1750) am 21.3.1685 in Eisenach geboren war Sohn einer großen Musikerfamilie Erziehung im Haus des Bruders in Ohrdruf war schon als Kind sehr eifrig wurde Sängerknabe in Lüneburg später bei Johann Adam Reischen (berühmter Organist) in Hamburg dann in Celle, hörte beim Herzog viel französische Musik August 1702 Rückkehr nach Thüringen vorübergehend als Geiger am Weimarer Hof August 1703 Organist in Arnstadt unternahm Studienreise zu Buxtehude Orgelmeister in Lübeck bei der Rückkehr nach Arnstadt Spannungen zwischen Bach und seinem Vorgesetzten 1703 Heirat mit seiner Cousine Maria Barbara später als Organist in Mühlhausen dann wieder am Hof von Weimar beherrschte meisterhaftes Orgel- und Cembalospiel um 1700 Studium der italienischen Musik (concerto grosso) führte das Klavierkonzert ein in Weimar erste bedeutende Kantaten und Orgelchöre 1717 Hofkapellmeister in Köthen dort reiches Kammermusikschaffen die Brandenburgischen Konzerte sowie das Wohltemperierte Klavier entstanden zu dieser Zeit 1720 Tod Maria Barbaras 1721 Heirat mit Anna Magdalena widmete ihr das Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach bekam mit Anna Maria 13 Söhne - 7 starben 1723 Thomaskantor in Leipzig sorgte in Leipzig für Schwierigkeiten Kantaten und Festmusik entstanden schrieb Vertonungen der Bibel machte Hausmusik im Familienkreis später entstand das Musikalische Opfer und Die Kunst der Fuge starb am 28.7.1750 in Leipzig Sohn Philipp Emanuel entwickelte die Klaviermusik weiter ...

Autor:
Kategorie:
Musik
Anzahl Wörter:
304
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück