Hochhut, Rolf: Die Berliner Antigone

Schlagwörter:
Hitler, Begräbnis, Anne, Hinrichtung, Referat, Hausaufgabe, Hochhut, Rolf: Die Berliner Antigone
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Berliner Antigone - Rolf Hochhut 1965 Geschichte - namenloser Bruder - nach Kriegsunfall in Stalingrad --- Krankenstation - Bruder erklärte schamlos: Hitler ist Schuld am Untergang der 6.Armee --- Verhaftung --- wird erhängt --- Leiche in Anatomie - während Fliegerangriff holt Anne ihren Bruder aus der Anatomie - Anne bringt die Leiche zu einem christlichen Invalidenfriedhof bei einer Marienkirche (heidnische Zone) - begräbt ihn, aber nicht tief, nackt, legt ihre Jacke darüber, ohne Hast - Schubkarre, mit der sie ihn transportiert hat, schenkt sie Hitlerjungen, die sie unterwegs trifft - Führerbefehl: politischen Verbrechern das Begräbnis zu verweigern - Anne wird daraufhin angeklagt, wegen: Entweihung eines Gemeinschaftsgrabes - sie schweigt aber über den Vergrabungsort - Generalrichter will Anne helfen: verdreht Hitlers Worte zugunsten Anne´s - hat Angst vor dem Führer, aber versprach Anne mildernde Umstände (Anne handelte in Not und Verwirrung, sollte nicht feindlich sein) - Generalrichter: Leiche wieder in Anatomie oder Mitwisser einliefern--- Anne schweigt - Zeugin (Mitstudentin) hat Anne aber in besagter Nacht gesehen - Generalrichter droht Anne mit Todesstrafe--- Anne bricht zusammen - Anne schreibt in der Gefängniszelle einen Abschiedsbrief an Bodo(will ihn beruhigen, sagt wo der Bruder vergraben ist; sie fände es nicht sinnlos, für ihre Tat zu sterben - hat aber trotzdem Angst ) - wird oft von Pfarrer Ohm besucht - Anne bekommt Angst, hatte nicht mit einer ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
501
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück