Lessing, Gotthold, Ephraim: Emilia Galotti

Schlagwörter:
Adel, Bürgertum, Hochzeit, Überfall, Referat, Hausaufgabe, Lessing, Gotthold, Ephraim: Emilia Galotti
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
G. E. Lessing EMILIA GALOTTI Trauerspiel in fünf Aufzügen Uraufführung: 13. März 1977 in Braunschweig Ort und Zeit der Handlung: In einem kleinen Fürstenstaat, Mitte des 18. Jahrhunderts AUTOR Gotthold Ephraim Lessing, Braunschweig 15. Februar 1781 G. E. Lessing war ein deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph. Er war der Sohn eines Pfarrers und studierte in Leipzig, wo die Theatertruppe der Neuberin 1748 sein Typen-Lustspiel Der junge Gelehrte erfolgreich aufführte. literarkrit. Tätigkeit in Berlin u. Leipzig; krit. Miatarbeit für das Nationaltheater Lessing war Vollender und überwinder der dt. Aufklärung; mit den Mitteln der Vernunft erstrebte er die Läuterung der christl. Galubenswelt und eine sittlich-humane Erziehung des Menschengeschlechts (1780) zur Toleranz, was ihn in schwere Fehden mit der theolog. Orthodoxie brachte. Auch literarisch wurde er zum Wegbereiter der dt. Klassik: Er bekämpfte die beengende Regeln Gottscheds u. des französ. Klassizismus, zeigte satt dessen Shakespeare als Vorbild u. suchte neue Grundlagen zu, indem er das Eigengesetzliche der Kunstbereiche, so in Laokoon (1766) von bildender Kunst u. Dichtung, herausarbeitete. HANDLUNG Hettore Gonzaga, der Prinz eines kleines italienischen Staates interessiert sich für das arme Bürgermädchen Emila Galotti. Er erfährt von seinem Kammerherrn Marinetti, daß Emilia noch am selben Tage den Grafen Appiani heiraten will. Dies möchte der eigensinnige Prinz auf jeden Fall verhindern, und er versucht ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
512
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück