Aesop: Fabeln

Schlagwörter:
Zwei Maultiere und die Räuber, Der geplatzte Frosch und der Ochse, Der Fuchs und der Rabe, Der Wolf und das Lamm, Der Wolf und der Kranisch, Der Hirsch an der Quelle, Referat, Hausaufgabe, Aesop: Fabeln
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Fabeln Prolog Der Verfasser Aesop hat den Stoff erfunden, den ich durch die Senare verfeinert habe. Doppelt ist das Geschenk des Büchleins: Es bewegt zum Lachen und es macht durch einen klugen Rat das Leben bewußt. Wenn einer aber bekritteln wollte, daß Bäume sprechen und nicht nur Tiere, der soll sich daran erinnern, daß wir mit erdachten Fabeln scherzen. Zwei Maultiere und die Räuber Zwei Maultiere gingen mit Gepäck beladen: Eines trug Körbe mit Geld, das andere trug einen Sack mit viel Gerste. Jener, der reich durch die Last ist, mit erhobenem Hals, der Gefährte schließt sich mit ruhigem und stillen Schritt an. Plötzlich eilten Räuber aus dem Hinterhalt herbei und verletzten das Maultier mit einer Waffe und raubten die Geldstücke, aber beachteten die billige Gerste nicht. Der Beraubte folglich beklagt sich über sein Schicksal. Ich allerdings, sagte der freue mich, daß ich nicht beachtet worden bin, denn ich habe nichts verloren und bin nicht verletzt worden. Der geplatzte Frosch und der Ochse Der Schwache wird untergehen, wenn er den Starken nachmachen will. Einst sah ein Frosch auf der Wiese einen Ochsen und peinlich berührt von Neid auf die übermäßige Größe blies er seine runzlige Haut auf. Dann fragte er seine Kinder, ob er größer sei als der Stier. Sie verneinten. Wieder versuchte er mit großer Anstrengung seine Haut aufzublasen und auf gleiche Weise fragte er wer größer sei. Sie nannten den Ochsen, und entrüstet versucht er sich so stark aufzublasen, daß er mit ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
705
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 26 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück