Tumore

Schlagwörter:
Krebs, Vaskularisierung, Geschwülst, Therapie, Tod, Metastasen, Referat, Hausaufgabe, Tumore
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
GFS am 15.01.04 Frau Grabow Krebs Was ist Krebs? Auslösende Faktoren Zellzyklus Therapien Vorsorge Gefährliche Berufe Substanzen, bei denen ein Schutz vor Krebs vermutet wird Quellenangabe Was ist Krebs? Eigenständige und bösartige Wucherungen in Zellen sind Krebs. Wenn die Wucherung die Epithelzellen ( Haut, Schleimhaut, Drüsen) betrifft, dann spricht man von einem Karzinom. Betrifft die Wucherung jedoch die Bindegewebszellen (Knochengewebe, Sehne, Knorpel), so spricht man von einem Sarkom. Auslösende Faktoren: Ernährung Viren Genussmittel Luftverschmutzung Medikamente Strahlen Krebsgene Chemikalien Ernährung: Ein Grund für die Krebsentwicklung ist die Ernährung. Diese spielt bis zu 50 eine Rolle. Folgende Möglichkeiten: es können krebserregende Substanzen als Bestandteil in der Nahrung vorhanden sein. krebserrengende als Nahrungsverunreinigung es können auch krebserregende Substanzen während der Nahrungszubereitung entstehen. krebserregende Substanzen, die der Körper aus Nahrungsmittelbestandteilen selbst produziert (z.B. im Magen und Darm) und zuletzt indirekte Wirkungen durch Unter-, über- oder Fehlernährung. Folgen wären Magen- und Darmkrebs, aber auch Speiseröhren-, Leber- und Blasenkrebs. Wenn viel gepökelte, stark gesalzene und geräucherte Nahrung zu sich genommen wird, ist das Risiko an Magenkrebs zu erkranken sehr hoch. Was sehr gefährlich ist, ist das Nitrat. Dieses ist ein Salz, das zum Konservieren (Verhinderung von Fleischvergiftungen) benutzt wird. Es wird ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2825
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück