Alternative Ernährungsformen

Schlagwörter:
Anthroposophische Ernährung, Bircher-Benner Kost, Evers-Kost, Haysche Trennkost, Ayurveda, Makrobiotik, Schnitzer Kost, Schroth Kur, Waerlandkost, Prinzip, Referat, Hausaufgabe, Alternative Ernährungsformen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Alternative Ernährungsformen Anthroposophische Ernährung Prinzip: Man geht davon aus dass Lebensmittel neben den chemischen Inhaltsstoffen noch geistigen Gehalt haben. Es wird wenig Fleisch dafür aber viele Produkte aus biologisch-dynamischem Anbau verzehrt, ausgenommen sind Kartoffeln. überwiegend ovolactovegetabile Kost, ein Form des Vegetarismus bei der aber Milchprodukte zu sich genommen werden dürfen. Nahrungspflanzen werden als dreigegliederte Pflanzen betrachtet, die unterschiedliche Qualität und Stärkung beim Verzehr bewirken. Die Wurzel entspricht beim Menschen den Sinnen und Nerven, das Blatt Stängel im Organismus dem Herz und den Lungen, die Blüte und die Frucht regen Stoffwechsel und Fortpflanzung, sowie Denken, Fühlen und Wollen an. Blatt- und Kopfsalat stärken demzufolge Herz und Lunge, Wurzelgemüse sind Kopf- und Nervennahrung, Früchte und Fette regen den Stoffwechsel an. Beurteilung: Geeignet auf Dauer, aber der geistige Gehalt ist fragwürdig. Auf Kartoffeln sollte nicht vollständig verzichtet werden. Begründer: Dr. Rudolf Steiner Bircher-Benner Kost Prinzip: Die Mahlzeiten werden auf eine Haupt- und zwei Nebenmahlzeiten eingeschränkt. Ebenfalls ovolactovegetabile Kost, mindestens 50 Rohkost und Produkte aus biologischem Anbau. Der Konsum von Zucker und Weißmehl wird grundsätzlich abgelehnt. Salz und andere Gewürze werden nur sparsam eingesetzt. Beurteilung: Geeignet auf Dauer, aber nur bei genauer Auswahl der Lebensmittel. Begründer: Dr. Max Bircher ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
752
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück