Die Schaubühne als moralische Anstalt betrachtet

Schlagwörter:
Schiller, Dramaturgie, Mannheimer Bühne, William Shakespeare, Hamlet, Tugend, Moral, Schauspiel, Referat, Hausaufgabe, Die Schaubühne als moralische Anstalt betrachtet
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Schaubühne als moralische Anstalt betrachtet 1. Hintergründe Vorgelesen bei einer öffentlichen Sitzung der kurfürstlichen deutschen Gesellschaft zu Mannheim im Jahr 1784 In den Jahren 1783-1785 bemühte sich Schiller vergeblich, die Mannheimer Bühne zu einem Nationaltheater zu machen und eine Mannheimer Dramaturgie herauszugeben Deshalb brachte er das Stück Die Schaubühne als moralische Anstalt betrachtet heraus Dabei hoffte er auf die Mitwirkung des deutschen Volkes, was ihm aber dennoch nicht geling. Mit dem Text wendet sich Schiller gegen die herrschende Geringschätzung der Schauspielkunst und beschreibt dann die Probleme, welche gelöst werden sollten. 2. Was kann nach Auffassung Schillers die Bühne? Die niederdrückenden Geschäfte des Berufs und der tägliche Stress der Arbeit stehen im Widerspruch mit der menschlichen Natur Deshalb muss eine Harmonie zwischen beiden Enden gefunden werden Und das kann nach Schillers Auffassung der ästhetische Sinn oder das Gefühl für das Schöne, also die Bühne Diesen Umstand sollte seiner Meinung nach ein weiser Gesetzgeber nutzen Er kann die Schaubühne als Stütze seiner Politik nutzen um höhere Ziele zu erreichen, denn die Bühne übernimmt einen Teil der Bildung des Verstandes und des Herzens und vereinigt das mit guter Unterhaltung. Sie kann die Meinung über die Nation und Regierung zurechtweisen und spricht somit symbolisch stellvertretend für die Regierung zu den Untertanen Einer andere Stütze des Staates ist die Religion, welche ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1622
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 18 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück