Griechische Plastiken

Schlagwörter:
Bildhauerei, Hellenismus, Referat, Hausaufgabe, Griechische Plastiken
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Griechische Plastik Die Griechen sind die Schöpfer der europäischen Großplastik. 1. Epoche ist die Archaischen Epoche (ca. 620 ca. 480 v.Chr.) Anfängliche Entwicklung der Bildhauerkunst, das heißt es entstanden die ersten lebens- und überlebensgroßen Statuen von Jünglingen. Meist als Weihebilder, Grabbilder und als Darstellungen des Apollon genutzt. Apollon ist der Gott des Maßes und damit der Gott der geistigen Ordnung. Sinnbild solchen Maßes und solcher Ordnung sind auch diese Jünglingsstatuen. Die fast mathematisch genauen Achsen und die Frontalität dieser Figuren sind kennzeichnend für das Kompositionsprinzip archaischer Plastik: Das Gesetz der strengen Form. In dieser Grundstellung äußert sich nicht so sehr Ruhe, als in sich geschlossene, versammelte Spannkraft, die zur Aktivität drängt. 2. Epoche ist die Klassische Epoche (ca. 480 bis ca. 320 v.Chr.) Diese Epoche wurde von Ideal geprägt körperliche und seelische Vollkommenheit darzustellen. Man wollte die Proportionen, sowie Bewegungsabläufe eines Menschen festhalten. Es kam zur Einführung eines neuen Begriff: Kontraposts, was soviel bedeutet, wie das Gegeneinanderspielen von Ruhe und Bewegung des menschlichen Körpers; ausgedrückt von Stand- und Spielbein. Der Körper ruht nicht mehr in strenger Symmetrie auf den beiden gleichtragenden Stützen der Beine, jetzt trägt eine Stütze allein, das Standbein, das volle Gewicht des Körpers; das andere Bein wird als Spielbein völlig entlastet und kann frei zur Seite gesetzt ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
425
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück