Grass, Günter: Die Blechtrommel

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Grass, Günter: Die Blechtrommel
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Dieses Buch, das Günter Grass 1959 geschrieben hatte, enthält sehr viele einzelne Details. Ich konnte mich am Anfang nur schwer in das Buch hineinlesen, da Grass´ Schreibstil und seine Art Dinge zu beschreiben ein wenig zu hoch für mich waren. Nach einigen Seiten konnte ich mich aber einigermaßen an die recht schwere Lyrik gewöhnen und begann damit, immer mehr erfahren zu wollen. Oskar Matzerath, die Hauptfigur dieses Buches, beschloss mit drei Jahren mit dem Wachsen aufzuhören. Er beschreibt sein ganzes Leben, als Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt. Er bekam schon von seiner Geburt an alles mit, somit auch das Erwachsenenleben und die Streitigkeiten. Er selbst behauptete von sich, Ich gehöre den hellhörigen Säuglingen an, deren geistige Entwicklung schon bei der Geburt abgeschlossen ist und sich fortan nur noch bestätigen muss. (Zitat: S.35 Z.22). Als Oskar, erst kurze Zeit auf der Welt, hörte wie seine Mutter zu ihm sagte, dass er mit drei Jahren eine Blechtrommel bekommen würde, konnte er an nichts anderes mehr denken. Er konnte seinen 3. Geburtstag kaum erwarten und als es soweit war, beschloss er von jetzt an nie mehr zu wachsen um sich nicht dem bürgerlichen Bravheitsschema fügen zu müssen. Mit Hilfe seiner Blechtrommel konnte er sich an alle Dinge, die in seinem Leben passiert sind, erinnern und durch ständiges und sehr lang andauerndes Trommeln, in sein Gedächtnis zurückrufen. Angefangen mit seiner Großmutter Anna Bronski, die einem Zündler, namens Alfred ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
865
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück