Literatur des 19. Jahrhunderts

Schlagwörter:
Realismus, Friedrich Hebbel, Gottfried Keller, Symbolismus, Impressionismus, Referat, Hausaufgabe, Literatur des 19. Jahrhunderts
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Literatur des 19. Jahrhunderts Hauptsächlich wird Tendenzliteratur politische Tagesliteratur verfasst. Sogenannte Feuilletons waren Aufsätze in verschiedenen Tageszeitungen. Biedermeierzeit War gleichzeitig auch österreichische Klassik Realismus (1830 1885) Realismus bedeutet die Darstellung der Wirklichkeit. Er entsteht in österreich, Deutschland und der Schweiz. Friedrich Hebbel: Bedeutender Theoretiker und Schöpfer des Gegenwartsdramas. War geprägt von Arthur Schopenhauer (Die Welt ist ein Jammertal à radikaler Pessimist) Begründer des Pantragismus ( Das Leben ist grundsätzlich tragisch) Vorläufer für soziale Dramen Zitat: Der Einzelne ist im Leben zum Scheitern verurteilt, wenn er sich gegen den Allgemeinwillen stellt, weil das Leben in seiner Gesamtheit tragisch ist. Werke: Maria Magdalena: einziges Gegenwartsstück; bürgerliches Trauerspiel (Helden stammen aus dem Bürgertum, und das Bürgertum ist für den Konflikt verantwortlich); Probleme treten auf (z.B. Generationskonflikt, uneheliche Kinder); kleinbürgerliche Moral steht im Mittelpunkt; Autoren sagen, dass man größer denken soll. Poetisch-bürgerlicher Realismus: Erfinder: Otto Ludwig (deutscher Vertreter des Realismus) Werke: Zwischen Himmel und Erde Dieses Werk setzt sich mit dem Dachdeckertum auseinander; Vorstufe zum psychologischen Roman; Gustav Freytag schrieb den 1. Kaufmannsroman Soll und Haben. 1863 schrieb er Die Technik des Dramas à Einheit von Ort, Zeit und Handlung. Sein Werk Die Journalisten gehört zu ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
943
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück