Kernenergie und den geplanten Ausstieg aus der Atompolitik

Schlagwörter:
Kernenergie, Atom, Atompolitik, Energiequellen, Kraftwerke, Elektroenergie, Atomkraftwerk, Referat, Hausaufgabe, Kernenergie und den geplanten Ausstieg aus der Atompolitik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat über Kernenergie und den geplanten Ausstieg aus der Atompolitik Christian Ulrich Die Elektroenergiegewinnung in der Bundesrepublik Deutschland zeichnet sich durch relativ gute Proportionen im Einsatz klassischer Energieträger aus. Die Ausgewogenheit ist gegenüber sehr einseitigen Energiestrukturen ein Vorteil und nicht zuletzt ein Ergebnis erfolgreicher Energiepolitik. 1997 wurden 36 des gesamten Stroms von KKW erzeugt. 27 wurden aus Braunkohle gewonnen, 25 aus Steinkohle. Der Rest kam aus Erdgas und ölkraftwerken sowie aus Anlagen, die erneuerbare Energien nutzen. Kritisch wird von vielen Menschen der hohe Anteil der Kernenergie an der gesamten Stromerzeugung des Landes gesehen. Kernkraftwerke sind in Deutschland zur Stromerzeugung seit 1966 in Betrieb. Der Ausbau der Kernenergie auf den heutigen Stand erfolgte vor allem in den siebziger Jahren. In der politischen Diskussion hatte damals, angesichts der ersten ölkrise, vor allem das Argument Gewicht, daß durch Förderung der friedlichen Nutzung der Kernenergie eine geringere Abhängigkeit von Erdölimporten zu erreichen sei. Kernenergie sollte langfristig mit heimischer Kohle eine sichere Stromversorgung gewährleisten. Der Ausbau der Kernenergie war in der Bundesrepublik sehr umstritten. Die Auseinandersetzung fand u.a. Ausdruck in zahlreichen Großkundgebungen, der zeitweiligen Besetzung von Baugelände für kerntechnische Anlagen, der Blockade von Verkehrswegen und einer Reihe von langwierigen Gerichtsverhandlungen. In ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
402
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück