Allende, Isabel (1942- )

Schlagwörter:
Chile, Augusto Pinochet Ugarte, Referat, Hausaufgabe, Allende, Isabel (1942- )
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
michael.jakobi schueler.asn-linz.ac.at Allende, Isabel (1942- ), chilenische Schriftstellerin und Journalistin, geboren in Lima (Peru). Als Tochter eines Diplomaten wurde Allende an Privatschulen unterrichtet. Vor Abschluß ihrer Ausbildung in Santiago (Chile) unternahm sie zahlreiche Reisen. Danach war sie einige Zeit für die United Nations Food and Agricultural Organization (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO) tätig. Im Anschluß daran bearbeitete Allende als Journalistin provokative Themen für Film und Fernsehen. Als 1973 ihr Onkel, der chilenische Präsident Salvador Allende, während eines von General Augusto Pinochet Ugarte geleiteten Militärputsches ums Leben kam, mußte sie Chile verlassen. Im Exil in Caracas (Venezuela) schrieb sie ihren ersten Roman La casa de los espíritus (1982, Das Geisterhaus), eine Familienchronik vor dem Hintergrund der Wirren des politischen und wirtschaftlichen Umbruchs in Lateinamerika. Ihr Buch wurde von der Kritik wohlwollend aufgenommen, zumal man darin ähnlichkeiten mit der magisch-realistischen Erzähltechnik (einer Vermischung von Wirklichkeit und übernatürlichem) feststellte, wie sie für die Werke des lateinamerikanischen Romanschriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez charakteristisch ist. Das Geisterhaus wurde unter der Regie des Dänen Bille August verfilmt. Auch in ihren beiden folgenden Romanen De amor y de sombra (1984, Von Liebe und Schatten) und Eva Luna (1987) sowie den Erzählungen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
305
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück