Horváth, Ödön von: Jugend ohne Gott

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Horváth, Ödön von: Jugend ohne Gott
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Titel: Jugend ohne Gott Autor: ödön von Horvath Die Verstocktheit des Herzens, die Kälte als Schuld ist ein Grundmotiv: Die Erde dreht sich in das Zeichen der Fische hinein. Da wird die Seele der Menschen wie das Antlitz eines Fisches. Darstellung: Als kurze Kapitel reihen sich einzelne, relativ selbstständige Szenen, meist in Form knapper Dialoge aneinander, selbst die inneren Monologe des Erzählers sind dialogisch aufgelockert. Die sprunghafte Folge verkürzter Sätze steigert die den Redewechsel und Situationen untergründige Spannung und stellt eine Atmosphäre ungreifbarer Bedrohung dar. Das faschistische Verhalten einer Schulklasse soll den in Deutschland am Vorabend der nat.soz. Machtergreifung herrschenden Geist enthüllen. Ganz im Gegensatz zu seiner Schulklasse steht der junge, an humanistische Ideale orientierte Lehrer. Doch die simplifizierende Verurteilung ist doch nur die Verurteilung Unmündiger die notwendigerweise den Idealen der Erwachsenen verfallen sind.Der Lehrer der im Verlauf der Nachforschungen das Kästchen des Schülers beschädigt, verschweigt aus Feigheit seine Tat, macht sich am Tode eines Schülers mitschuldig. Weiters bricht er damit mit seinen inneren Idealen. Unversehens findet er sich verstrickt in ein Leben des Elends und Widersprüche, das ihm als ein ewiges Meer der Schuld erscheint, aus dem einzig und alleine die göttliche Gnade und der Glaube an die Offenbarung retten kann. In dieser Entwicklung überschneidet sich die zeitkritische Perspektive ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
658
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück