Märchen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Märchen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
MäRCHEN Deutung von Märchen Märchen wurden über Jahrhunderte nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben, deshalb entstanden verschiedene teils sehr unterschiedliche Versionen ein und desselben Märchens. Deshalb gibt es für die verschiedenen Versionen eines Märchens natürlich auch verschiedene Interpretationen. Alle Märchen sind phantastische Geschichten, die Träumen sehr ähneln. Will man erkennen welche kindlichen Probleme dahinterstecken muß man die Bilder des Märchens genauer untersuchen und verwendet dabei oft ähnliche Methoden wie bei der Traumdeutung. Das Ziel ist es die verwendeten Symbole zu entschlüsseln. Da es aber verschiedene übersetzer gibt, gibt es auch nie eindeutige übersetzungen. Außerdem hat ein Märchen für unterschiedliche Kinder in verschiedenen Entwicklungsstadien auch unterschiedliche Bedeutungen. Ein Beispiel für die Unterschiede bei Interpretationen von Märchen ist das Märchen Schneewittchen, das 1969 von J.F. Grant Duff, einem Psychologen, und 1996 von Bruno Bettelheim interpretiert wurde. Bei den beiden Interpretationen gibt es einige Unterschiede. Grant Duff geht wie bei einer Traumdeutung vor, untersucht das Märchen auf bekannte Symbole und entschlüsselt diese. Fast bei jedem Symbol stößt er auf einen verborgenen sexuellen Hintergrund, was allerdings fraglich ist, da Märchen ja für Kinder gedacht sind. Grant Duff behandelt das Märchen wie einen von einem Patienten in seiner Praxis geschilderten Traum. Bruno Bettelheims Interpretation ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1416
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 16 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück