Intelligenz

Schlagwörter:
Schöpfungsgeschichte, Verstand, Sechster Tag, Referat, Hausaufgabe, Intelligenz
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Intelligenz Von Markus H. Oster Inhalt: 1 Einführung Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. So beginnt die Schöpfungsgeschichte, wie sie uns die Bibel erzählt. Am zweiten Tag schuf Gott die Pflanzen und die Bäume. Tage darauf die Tiere und alles was auf dem Boden kriecht. Schließlich am sechsten Tag schuf er den Menschen. Natürlich dürfen wir diesen Zeitplan nicht mit unserem heutigen Zeitverständnis vergleichen. Aufgrund der überaus hohen Lebenserwartung Gottes entspricht ein Tag im Leben Gottes Abermillion von Jahren, wie wir sie verstehen. Gott segnete die Menschen und sprach: Breitet euch über die Erde aus und nehmt sie in Besitz Ich setze euch über die Fische, die Vögel und alle anderen Tiere. Dies ermöglichte uns Gott, indem er uns ein Gehirn gab. Dies hatte eine Entwicklungszeit von 6 Tagen, also eine unvorstellbar große Zeitspanne Unserer Intelligenz also haben wir unsere Vormachtstellung zu verdanken. Grund genug um sich mit ihr näher zu beschäftigen. Nun wirft sich die Frage auf, was denn nun Intelligenz überhaupt ist. Nach längerer Benutzung ebensolcher stellen wir fest, daß wir keine eindeutige Erklärung finden können. Sollte sich jener berühmte Ausspruch eines berühmten Philosophen bewahrheiten, der sagte: Ich weiß, daß ich nichts weiß. ? Um der Intelligenz auf die Schliche zu kommen, betrachten wir nun die Geschichte des Gehirns. 2 Vom Urzeit-Wurm zum Säuger Es ist nun der dritte Tag der Schöpfung. Wir bezeichnen ihn heute als Paläozoikum, also das Erdaltertum. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3217
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück