Sartre, Jean-Paul: Das Spiel ist aus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Sartre, Jean-Paul: Das Spiel ist aus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Jean- Paul SARTRE Das Spiel ist aus Die Handlung beginnt an dem Zeitpunkt, wo Bücher normalerweise enden: mit dem Tod der beiden Hauptpersonen. Pierre Dumaine, ein Arbeiter aus ärmlichen Verhältnissen, hält als Leiter einer Untergrundorganisation die Fäden der Revolution in der Hand. Er wird von einem überläufer auf offener Straße erschossen. Zum gleichen Zeitpunkt wird die Frau des korrupten Polizeigenerals, des großen Gegenspielers Dumaines, von ihrem Mann vergiftet. Die beiden, Eve und Pierre, treffen sich im Reich der Toten, wo alle Seelen eine Art Schattendasein führen. Sie wandeln unter den Lebenden, können aber nicht in deren Angelegenheiten eingreifen. Pierre und Eve fühlen, daß sie füreinander geschaffen sind und schwören sich ewige Liebe. Die Direktion des Totenreiches erkennt ihren Irrtum, woraufhin Pierre und Eve eine neue Chance bekommen sollen, indem sie die ihnen jeweils zugedachten Attentate überleben. Allerdings ist eine Bedingung an diese zweite Chance geknüpft: Das Paar, das sich erst seit wenigen Stunden kennt, muß sich am Ende eines einzigen Tages vorbehaltlos lieben. Wieder lebendig versuchen sie jedoch in erster Linie, die Fehler ihres vorigen Lebens auszumerzen. Pierre will seinen Kumpanen das Leben retten, während Eve ihre jüngere Schwester vor ihrem Ex- Mann schützen will. Letztendlich verlieren beide ihr zweites Leben an die Unfreiheit des ersten. Ich ging an diesen Roman mit sehr gemischten Gefühlen heran, was weniger am interessanten Kurzinhalt, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
518
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück