Hesse, Hermann: Der Steppenwolf

Schlagwörter:
Harry Haller, Persönlichkeitsspaltung, Selbstdarstellung, magisches Theater, Referat, Hausaufgabe, Hesse, Hermann: Der Steppenwolf
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Intern: Leseliste: Der Steppenwolf Der Autor erzählt in seinem Werk über die Bekanntschaft zu einem gewissen Harry Haller, einem sehr verschlossenen Menschen, der sich als Untermieter bei seiner Tante einquartiert hatte. Nach einiger Zeit beginnt eine zuerst etwas zögerliche Annäherung zwischen den beiden. Harry Haller, von dem der Erzähler und seine Tante zuerst nur wenig wissen, öffnet nach und nach dem Autor bei zufälligen Begegnungen auf der Treppe des Hauses diesem seine Seele und erzählt ihm von seinem bisherigen Leben. Dieser Mensch entpuppt sich nach einiger Zeit als sehr gebildeter Mann, der, trotz seines korrekten Verhaltens und anscheinend gutbürgerlichen Erziehung, mehr und mehr den Anschein eines psychisch kranken Menschen auf den Autor macht. Doch eines Tages verlässt Harry Haller die Tante des Autors. Beim Durchstöbern des Zimmers findet er ein Büchlein, das die tagebuchartigen Aufzeichnungen Hallers enthält. Von nun an ist die Handlung des Steppenwolfes nicht mehr die vom Autor erzählte, sondern die Erlebnisse des Harry Haller. Es existiert in diesem Werk Hesses ein zweites Buch, also ein Buch im Buch. Haller ließt dieses Buch ganz erstaunt. Er hat es in dieser Nacht ausgelesen, es war nicht sehr lang. In der Kneipe Schwarzer Adler sitzt ein Mädchen welches ihn zu sich bittet. Sie heißt Hermine und er verliebte sich in sie. Hermine befahl ihm jedem ihrer Befehle zu gehorchen - der letzte war sie zu töten.Haller sah ein Mädchen an, Hermine befahl ihm mit ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
608
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück