Anwendung des Metamodells der Sprache (Folie)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Anwendung des Metamodells der Sprache (Folie)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gruppe: E Lektor: Dr. Ilse Altrichter Autoren: Careen Jehser, Katharina Mewald Anwendung des Meta Modells Fragen Quelle: Skriptum Seite 31-35 WICHTIG: Hinterfragen von Selbstverständlichkeiten, Unklarheiten und Unterstellungen à der Klient macht seine Kommunikation klarer verständlich à der Anwender fügt keine fehlenden Stücke aus seiner subjektiven Welt ein bei ungenauen Aussagen: J nachfragen, um die Tilgung aufzuheben PBeispiel: Ich verstehe nicht. Was verstehen Sie nicht? PBeispiel: Ich fürchte mich. Vor wem oder was fürchten Sie sich? PBeispiel: Niemand will mich. Wer genau will Sie nicht? - bei Nominalisierungen Nominalisierung: ein Wort, daß sich vom Verb zum Nomen verwandelt hat Erkennung: Schubkarrenprinzip J Umformen zu Verben: hilft dem Sprecher, das was er als abgeschlossen empfunden hat, als einen andauernden Prozeß zu sehen PBeispiel: Ich will Hilfe. Wie soll ihnen geholfen werden? PBeispiel: Geben sie acht. Worauf wollen Sie, daß ich achte? bei Generalisierungen alle jeder nie J Generalisierung durch übertreibung betonen das Modell der Welt des Sprechers bereichern PBeispiel: Ich mache nie etwas richtig. Sie machen also absolut nie jemals irgend etwas richtig? PBeispiel: Sie lügen mich immer an. Ich lüge Sie immer an? bei Selbstverständlichkeiten J Fragen nach Konsequenzen oder Ursachen PBeispiel: Du mußt bis Dienstag fertig sein. Was würde passieren, wenn ich es nicht wäre? PBeispiel: Ich muß mich um andere Leute kümmern. Was hindert Sie, es nicht zu tun? ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
384
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück