Günter Eich: Sabeth

Schlagwörter:
Hörspiel, 50er Jahre, Raben, Sehen, Referat, Hausaufgabe, Günter Eich: Sabeth
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Günter Eich: Sabeth Günther Eich: Sein Leben Geboren in Lebus am 1. Februar 1907, gestorben am 20.12.1972 Deuscher Lyriker und Höspielautor Studierte Jura und Sinologie seit 1932 freier Schriftsteller Soldat im 2. Weltgkrieg Heirat mit I. Achinger (1953) Eichs literarische Bedeutung nahm 1945 ihren Anfang Werke: Abgelegene Gehöfte (Gedichte), 1948 Züge im Nebel (Kurzgeschichte), 1947 Träume (Hörspiel), USA 1951 Der Tiger Jussuf (Hörspiel), USA 1952 Die Mädchen aus Viterbo (Hörspiel), USA 1953 Die Berandung vor Setùbal (Hörspiel), USA 1957 Festinaus, Maärtyrer (Hörspiel), USA 1958 Botschaften des Regens (Gedichte), 1955 Zu den Akten (Gedicht), 1964 Anlässe und Steingärten (Gedicht), 1966 Maulwürfe (Unsinnspoesie, Jurzprosa), 1968 Ein Tibeter in meinem Büro , 1970 Eichs literarische Entwicklung ist demnach zu sehen als flucht vor seiner Interpretierbarkeit, als Versuch, sich immer wieder einer Rezeption zu entziehen. Hörspiel: Sabeth Geschichtliches: Es stammt aus den 50ger Jahren. Der Text handelt von der Auseinandersetzung mit dem Fremden . Es ist Eichs erstes Hörspiel. Inhalt Stimmen: Therese Weisinger,Lehrerin Elisabeth Fortner,Kind Frau Fortner, Bäuerin Josef Fortner, Bauer Knecht, Magd Sabet, der Rabe Eginhard Woturba, Schulleitr seine Sekretärin Dr. Schlefink Frau Schlefink 1. Kapitel: Die Lehrerin erzält, was in der Schule vorgefallen war: Elisabet behaubtete, es gäbe Raben, die wie Menschen sprechen können. Die Kinder in der Klasse lachen sie dabei aus, sie schämt ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1218
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück