Praktikum Kenrphysik

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Praktikum Kenrphysik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Praktikum Kernphysik 1. Einleitung Bei diesem Bereich der Physik ist es leider recht unmöglich, eine für jedermann Anschaulichen Bericht zu schreiben, da diese Materie für die Meisten zu kompliziert ist. Selbst wir haben mühe, das zu verstehen, da man eigentlich nichts in der Hand hat, sondern nur messen kann. 1.Experiment 1.1 Die Ausgangslage zum 1. Experiment Von Strontium 90 kennt man die Halbwertszeit. Da dieses Stromtium nahezu kontinuierlich zerfällt, kann aus der Anzahl Zerfällen pro Zeiteinheit die Menge des vorhandenen Strontium berechnet werden.(Unter Annahme dass sich die Masse in dem Moment nicht ändert, indem gemessen wird.) 2. Theorie Die Anzahl Zerfälle pro Zeiteinheit nennt man die Aktivität A und wird wie folgt berechnet: A -Y N 2.1 Begriffe und Variablen Gemessene Zählrate A Abstand Quelle- Zählrohr d Radius Zählrohrfenster r Fläche des Fensters F Fläche einer Kugel mit 4pr2 Radius r Halbwertszeit von Sr90 T1 2 Zertfallskonstante von Sr90 y Zahl der vorhandenen Kerne N Molmasse von Sr90 M Avrogadozahl Na 3. Das Experiment Wir messen die Anzahl Zerfälle pro 10 Sekunden: 607 585 587 592 622 652 589 584 562 636 571 589 545 558 537 Im Schnitt: 5,8133 Zerfälle pro Sekunde Die Berechnung Aus den oben bereits genannten Grössen lässt sich eine Formel für die Masse des vorhandenen Sr90 der Probe berechnen. Man stellt sich dabei vor: Die Teilchen gehen von einem Zentrum aus weg, da die Berechnung sonst für uns unmöglich wäre. Also ist in einem gewissen Abstand zur ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
712
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück